Blomberg (red). Die langjährige HSG-Rückraumspielerin Nele Franz wird die HSG Blomberg-Lippe zur kommenden Saison verlassen und sich neuen Herausforderungen bei einem anderen Verein stellen. Damit endet eine elfjährige Zusammenarbeit zwischen der 24-jährigen Franz und der HSG.

Nele Franz begann ihre Handballkarriere im Alter von vier Jahren bei der TSG Altenhagen-Heepen. Später wechselte sie zur HSG Blomberg-Lippe, wo sie alle Jugendstationen durchlief und schließlich den Sprung in die Bundesliga schaffte. Trotz einiger Verletzungen erzielte Franz beachtliche Erfolge und wurde unter anderem als beste Bundesligaspielerin der Saison 20/21 ausgezeichnet. Ihr Debüt in der deutschen Nationalmannschaft feierte sie im April 2021.

Nach einer Reihe von Verletzungen, darunter ein Kreuzbandriss und ein Meniskusriss, entschied sich Franz für einen Neustart ihrer Handballkarriere an einem anderen Ort. Sie bedankte sich bei der HSG für die prägenden Jahre und betonte ihren Wunsch, neue Ziele zu verfolgen und von null zu starten.

HSG-Trainer Steffen Birkner bedauerte den Abgang von Franz und lobte ihren Einsatz und ihre Entwicklung während ihrer Zeit bei der HSG. Trotzdem respektiere er ihre Entscheidung und wünsche ihr alles Gute für die Zukunft.

Auch HSG-Geschäftsführerin Franziska Rautauoma äußerte ihr Bedauern über den Weggang von Franz und würdigte ihre Leistungen für den Verein. Sie betonte ihre Hoffnung, dass Franz ihr Comeback erfolgreich gestalten werde und offenließ, ob dies das endgültige Ende ihrer Geschichte mit der HSG sei.

Foto: Weib’z Fotografie