Kreis Höxter (TKu). Einsatzmedaille feierlich verliehen: Am Mittwochabend wurden 115 Soldatinnen und Soldaten des ABC-Abwehrbataillons 7 sowie Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerkes (THW) aus den Ortsverbänden Höxter und Warburg für ihren herausragenden Katastropheneinsatz im Ahrtal und anderen von der Flut betroffenen Regionen in Höxter geehrt. Die Einsatzmedaille Fluthilfe 2021 wurde in einem feierlichen Appell in der General-Weber-Kaserne in Höxter verliehen. Symbolisch ungewollt regnete es dabei wie Bindfäden vom Himmel. Die gemeinsame Auszeichnung betone die enge Zusammenarbeit der Bundeswehr mit den "Blaulichtorganisationen", wie es Oberstleutnant Michael Gorzolka, Kommandeur des ABC-Abwehrbataillons 7, in seiner Ansprache betonte. Der Einsatz, der mittlerweile mehr als zwei Jahre zurückliegt, habe die Bundeswehr und die Blaulichtorganisationen enger zusammenschweißen lassen. Gorzolka erinnerte an die verheerenden Bilder der Flut und hob die bedeutende Rolle seines Bataillons hervor. Sie versorgten die Menschen mit aufbereitetem Trinkwasser, verhinderten Seuchenausbrüche, reparierten Technik und waren überall im Einsatzgebiet als helfende Hände präsent. Gorzolka beschrieb die Zerstörung im Katastrophengebiet als vergleichbar mit einigen Regionen in Afghanistan.

Der Kommandeur erklärte auch die Verzögerung bei der Anerkennung seitens der Bundesregierung. Die Medaille erforderte interministerielle Abstimmungen und die Genehmigung durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Herbst 2022. Sascha Meyer, Leiter der THW-Regionalstelle Arnsberg, würdigte in seiner Rede die Einsatzkräfte beider Bundes-Organisationen. Insbesondere gratulierte er den THW-Kräften aus dem Kreis Höxter, die in verschiedenen Regionen im Einsatz waren. Meyer betonte, dass die Bundesflutmedaille mehr als eine Auszeichnung sei; sie symbolisiere Anerkennung und Dankbarkeit für den selbstlosen Einsatz. In einer feierlichen Zeremonie überreichten der Kommandeur Gorzolka und THW-Regionalleiter Meyer die Bundesflutmedaillen an die verdienten Soldatinnen, Soldaten und Helferinnen, und Helfer als Zeichen der Anerkennung für ihren Einsatz. Die Ehrungen erfolgten im Beisein von Landrat Michael Stickeln, den Bürgermeistern Daniel Hartmann aus Höxter und Tobias Scherf aus Warburg, dem Fachbereichsleiter für den Bevölkerungsschutz im Kreis Höxter, Matthias Kämpfer, Polizeihauptkommissar Sebastian Müller sowie weiteren Ehrengästen und Vertretern, die allesamt auch ihre Dankbarkeit für den geleisteten Fluteinsatz zum Ausdruck brachten.

Fotos: Thomas Kube