Holzminden (red). Am 1. Dezember, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr, veranstalten das Gesundheitsamt Holzminden, die Mobile Jugendarbeit der STEP und pro familia in der Holzmindener Innenstadt gemeinsam einen Stand mit alkoholfreier Cocktailbar und einem Glücksrad zur HIV-Prävention. In interaktiver Form werden Informationen zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen (STI), Übertragungswegen, Hilfesystemen sowie Diskriminierung von Menschen mit HIV vermittelt.

Was ist der Unterschied zwischen HIV und AIDS? Wo kann ich mich testen lassen? Welche STI gibt es? Wie kann ich mich anstecken? Wie finde ich die richtige Kondomgröße? Diese und viele weitere Fragen werden im Rahmen der Glücksradaktion besprochen.  „Uns ist es wichtig, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen“, so die Organisator*innen, „zumal HIV-Infektion und andere sexuell übertragbare Erkrankungen immer noch ein Tabuthema sind.“ Dabei gebe es Hinweise, dass sexuell übertragbare Erkrankungen auf dem Vormarsch seien. Umso wichtiger sei es daher, sich über Übertragungswege und Schutzmöglichkeiten zu informieren.

Jeder ist herzlich willkommen Fragen zu stellen, Informationsmaterialien zu erhalten und dabei zu helfen, Diskriminierung und Vorurteile gegenüber Menschen mit HIV abzubauen. Die Teilnehmenden der Glücksradaktion erhalten abgepackte Tüten mit weiterführenden Informationen und Give Aways.