Golmbach (red). Vor kurzem wurde bei der Schützengilde Golmbach v. 1961 der Höhepunkt eines jeden Schießjahres gefeiert. 11 Schützinnen und 15 Schützen traten um die Königswürde 2022 an. Bereits am Donnerstag hatte die Schüler- und Jugendabteilung ihren König ausgeschossen und musste nun bis Samstag gespannt warten. Aufgrund der sehr guten Mitgliederentwicklung im Schüler- und Jugendberiech hatte man sich in diesem Jahr im Vorstand dazu entschlossen, neben dem Jugendkönig, auch einen Laserkönig auszuschießen zu lassen. Diese Neuerung wurde von allen Mitgliedern sehr begrüßt.

Im Vereinslokal „Zum Rosengarten“ wurde das Warten auf die Proklamation mit Kaffee, Kuchen und kalten Getränken verkürzt.

Der 1. Vorsitzende Jochen Droste und der 2. Vorsitzende Marc Neugebauer übernahmen die feierliche Bekanntgabe. Zunächst wurden dem Vorjahres-Königshaus die Königsketten abgenommen, zur Erinnerung gab es jeweils einen Orden (Manfred Rogas, Roswitha Eikenberg und Bente Hotop). Anschließend begann die mit Spannung erwartete Verkündung der neuen Würdenträger. Unter großem Applaus erhielten der Vereinskönig Alexander Steinhäuser (zugleich auch Ringkönig) und die Vereinskönigin Rebecca Hotop-Rose die Königsketten und -scheiben. Ringkönigin bei den Damen wurde Roswitha Eikenberg.

Jugend- und Ringkönig wurde Colin Hartmann, Laser- und Laserringkönig bei den Schülern wurde Flynn Harsing. Auch sie erhielten ihre Königsketten bzw. –orden und Scheiben.

Das neue Königshaus wurde mit reichlich gutem Essen und kühlen Getränken bis in den Abend gebührend gefeiert.

Foto: Schützengilde Golmbach