Stadtoldendorf (rus). Es war eine der ersten Veranstaltungen im Landkreis Holzminden, die ein Partygefühl „wie früher“ vermitteln wollte. Damit ist ein Feiern ohne Abstands- und Maskenpflicht gemeint – bei 2G-Veranstaltungen erlaubt. Und tatsächlich konnte Homby’s Oktoberfest dieses Gefühl verbreiten und am Samstagabend für ausgelassene Stimmung im Lindenhof sorgen.

Musikalisch los ging es bereits früh mit dem Opening, spätestens dann aber, als die Band „Enjoy“ gegen 22 Uhr die Bühne betrat, füllte sich die Tanzfläche schnell und stetig. In Dirndl und Lederhose wurde zu so manchem Gassenhauer die Tanzfläche unsicher gemacht, Evergreens und aktuelle Hits gehörten zum Repertoire der mehrköpfigen Band, die sichtlich großen Spaß am Performen hatte. An der Theke gab es bei einer Maß Bier und Co. typisches Oktoberfest-Flair, während im Außenbereich auch für das leibliche Wohl mit Bratwurst und mehr gesorgt wurde.

Und auch wenn es eine Panne beim offiziellen Fassanstich gab, der doch einige Liter Bier daneben gehen ließ, war es eine für alle Gäste rundum gelungene Veranstaltung, die durchaus auch noch mehr Besucher verdient gehabt hätte. Bis tief in die Nacht wurde im Lindenhof gefeiert, getanzt und gesungen. Mit den aktuell geltenden Vorschriften einer 2G-Veranstaltung war es fast wie früher, fanden die Gäste.

Am Sonntag findet ab 11 Uhr das Frühshoppen im Lindenhof statt, begleitet von „Den Deichtirolern“ und zünftiger Blasmusik. Der Eintritt am Sonntag ist nun doch frei, das haben die Veranstalter kurzfristig entschieden. Karteninhaber bekommen Freigetränke im Wert ihrer Eintrittskarte.

HIER geht's zur Bildergalerie vom Abend.

Fotos: rus