Kreis Holzminden (r). Am 28. September hat die erste von sieben Informationsveranstaltungen zu einer Integrierten Gesamtschule (IGS) im Landkreis Holzminden in Bevern stattgefunden. Aufgrund der relativ kurzfristigen Information über den Termin waren nur wenige Teilnehmende anwesend. Interessierte Eltern können jedoch zu den noch folgenden Terminen am Donnerstag, den 30.09.2021 um 17:30 Uhr in die Sporthalle am Rumbruchsweg in Stadtoldendorf oder am Dienstag, den 05.10.2021 um 17:30 Uhr in die Aula der Grundschule in Eschershausen kommen. Näheres über die weiteren Termine ist auf der Seite www.igs-landkreis-holzminden.de zu finden.

Bei der Veranstaltung in Bevern wurden die Rahmenbedingungen für die IGS im Landkreis Holzminden durch Kreisbaurat Ralf Buberti sowie die Kreiselternrätinnen Sonja Bergmann-Gross und Nicole Friedhoff dargestellt. Besonders lebhaft und konstruktiv wurde im Anschluss dann mit Katharina Runkel, Oberstufenleiterin der Geschwister-Scholl-Gesamtschule aus Göttingen, diskutiert. Zu jedem der nächsten anstehenden Termine sind weitere Vertreter*innen von bereits bestehenden Integrierten Gesamtschulen oder dem Regionalen Landesamt für Schule und Bildung als Experten für diese Schulform anwesend, um detailliertere Fragestellungen klären zu können. „Die Berichte aus dem Schulalltagsleben einer bestehenden IGS sind aussagekräftiger als theoretische Konzepte, die auf Internetseiten zu finden sind“, weiß Kreisbaurat Ralf Buberti. Deshalb habe man bei den Veranstaltungen auf den Erfahrungsschatz von in der Schulform arbeitenden Experten gesetzt.  

Bedingt durch die geltenden Corona-Regelungen wird um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten. Für die Zutritt gelten die 3-G-Regeln.

Foto: Niegel/ Landkreis