Bodenwerder (red). Die Verantwortlichen der Münchhausenstadt freuten sich, dass nach den intensiven Vorbereitungen und der Erteilung der Baugenehmigung nunmehr der Start zum Bau der Naturgruppe mit einem obligatorischen Spatenstich möglich war.

Gemeinsam mit der Ersten Kreisrätin Sarah Humburg konnten Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Schmidt, Stadtdirektorin Tanya Warnecke und Fachausschussvorsitzender Andreas Klabunde am Standort der Naturgruppe oberhalb des Schulzentrums Bodenwerder in unmittelbarer Verbindung zum Spielplatz Voglerstraße die zukünftige Baustelle eröffnen. 

Der Bürgermeister gab einen allgemeinen Überblick über die Entwicklung der Kindertagesstätte im Ahornweg. Mit dem Bau der Naturgruppe als Außenstelle wird ein besonderes Betreuungsangebot in der Münchhausenstadt realisiert. Er dankte der Kindertagesstättenleiterin Nina Griese und dem verantwortlichen Sachgebietsleiter der Verwaltung Björn Meyer für die Erstellung der pädagogischen Konzeption. Die geplanten Baukosten von 200.000 € werden neben der Förderung des Landes Niedersachsen zu gleichen Anteilen vom Landkreis Holzminden und von der Münchhausenstadt Bodenwerder getragen. Für den Landkreis Holzminden wies Sarah Humburg in Anwesenheit des zuständigen Sachgebietsleiters Oliver Backhaus darauf hin, dass wieder eine wesentliche Verbesserung des Betreuungsangebotes im Landkreis Holzminden durch diese besondere Einrichtung der Kinderbetreuung erreicht wurde. Sie freut sich bereits jetzt schon auf die Eröffnung und den Start mit den Kindern. 

Im Anschluss an den Spatenstich wurden die baulichen und pädagogischen Planungen für die Naturgruppe den anwesenden Ratsmitgliedern und den Verwaltungsvertretern erläutert.