Grünenplan (red). Das Niedersächsische Forstamt Grünenplan wurde seit 2005 durch Forstdirektor Heinz-Herrmann (Hauke) Bruns geleitet. Im Alter von 63 Jahren und nach einer mehr als drei Jahrzehnte dauernden forstlichen Karriere, wurde Bruns zum 01.07.2021 durch die Betriebsleitung der Niedersächsischen Landesforsten in den Ruhestand versetzt. Nachfolgerin ist Dr. Christine Knust, die das Forstamt Grünenplan in der kommenden Zeit leiten und Bruns Aufgaben übernehmen wird.

Es ist 44 Jahre her, als der 19 Jahre junge Heinz Hermann Bruns mit einem Praktikum, erste Berührungspunkte mit der Forstwelt knüpfte. Diese Zeit war der Beginn der bunten und sehr vielseitigen Karriere des Forstmanns, dessen Passion in der forstlichen Betreuung lag. Im Jahr 2005 übernahm Bruns die Leitung des Forstamtes Grünenplan, welches 7.500 ha Betreuungsforstfläche und etwa 10.000 ha Landeswaldfläche umfasst.

Das Forstamt Grünenplan leitete Bruns mit einer unerschöpflichen Motivation und animierte bei Hunderten von Forstgenossenschaftsversammlungen in den Abendstunden und Forstbegängen am Wochenende, die Waldbesitzenden und unterstützte sie über die Forstbetriebsgemeinschaft Alfeld beim Holzverkauf. Neben der Betreuung war die forstliche Öffentlichkeitsarbeit für Hauke Bruns eine Selbstverständlichkeit und stets eine Familienangelegenheit, bei der Frau Birgit und Tochter Christina mit anpackten.

„Wir entlassen einen allseits überaus geschätzten Kollegen in den Ruhestand, der mit unbändigem Einsatz fachlich viel bewegt hat und mit seiner ihm eigenen Hilfsbereitschaft und seinem Einfühlungsvermögen immer eine gleichermaßen vertrauensvolle Basis zu Beschäftigten wie auch Kunden aufgebaut hat“, betont Dr. Klaus Merker, Präsident der Niedersächsischen Landesforsten, bei der Verabschiedung. Als Hobbytischler mit viel Geschick wird sich Bruns im Ruhestand einigen Projekten widmen und den Bezug zum Holz nicht verlieren. Auch das Reisen wird die Tage von Bruns und seiner Frau füllen.

„Das Wohnmobil ist abreisebereit und wir warten nur noch auf das passende Wetter, um den Ruhestand bei einer Reise einzuweihen. Ich sehe für die Zukunft des Forstamtes Grünenplan top ausgebildete Mitarbeiter und den Wald in guten jungen Händen“, erzählt Bruns, welcher sich keine Sorgen um die Zukunft des Forstamtes macht. Das Forstamt Grünenplan wird zukünftig Dr. Christine Knust leiten.

Die gebürtige Alfelderin Knust hat in Göttingen Forstwissenschaften und Waldökologie studiert und anschließend als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der technischen Universität Dresden gearbeitet, promovierte dort und ist anschließend zurück nach Niedersachsen gezogen. Ihr Referendariat bei den Niedersächsischen Landesforsten bestand Knust 2019 und arbeitete anschließend in den Forstämtern Saupark und Reinhausen in der Forsteinrichtung.

Die zweifache Mutter freut sich wieder in der Heimat angekommen zu sein: „Nach der Zeit an der Uni bin ich froh wieder in der Fläche arbeiten zu können und Projekte umzusetzen. Ich habe hier die Chance den Wald fit für die Zukunft zu machen“, erzählt Knust, welche Bruns ab dem 01.07.2021 ablösen wird. „Für sein gewaltiges Engagement danken die NLF Hauke ganz herzlich und wünschen ihm eine stabile Gesundheit und unfallfreie Fahrten im neuen Wohnmobil. Wir freuen uns auf die nächste Begegnung mit ihm und Teckel-Hündin „Anka“ beim Forstverein oder irgendwo in Niedersachsens Wäldern“, verabschiedet Klaus Jänich, Vizepräsident der Niedersächsischen Landesforsten, Bruns in den Ruhestand.

Foto: NLF