Holzminden (red). Regionalbischof Friedrich Selter ordiniert am Sonntag, 11. Juli, in der Lutherkirche Holzminden Sonja Hövelmann zur Pastorin. „Mit Sonja Hövelmann gewinnt die Gemeinde eine talentierte Pastorin, die schon als ehrenamtlich engagierte Jugendliche viel Erfahrung in der Gemeindearbeit gesammelt hat und sich gerne zusammen mit anderen auf neue Wege begibt. Dass mit ihr aus dem gleichen Vikarskurs auch ihr Partner, Phillipp Sapora, und Claudio Böning neben Björn Scheffler, der bereits seit zwei Jahren im Probedienst ist, in den Holzmindener Kirchengemeinden neu anfangen, beinhaltet ganz besondere Chancen für die Entwicklung gemeinsamer Konzepte“, sagt Regionalbischof Selter. „Es ist in unserer Landeskirche wohl einmalig, dass gleich ein komplettes Team junger Pastor:innen in einer Stadt anfängt.“ Durch die Regelungen der Corona-Pandemie ist die Platzzahl in der Lutherkirche beschränkt, der Gottesdienst wird jedoch auch ab 14 Uhr vor die Kirche übertragen. 

Von Sübrookmerland in Ostfriesland nach Holzminden an der Weser: Sonja Hövelmann ist bereits seit dem 1. Juli neue Pastorin der Lutherkirche in Holzminden. Eine Woche nach der Ordination ihres Partners Philip Sapora als Pastor der St. Pauli-Kirche in Holzminden-Altendorf, wird nun auch Hövelmann von Regionalbischof Friedrich Selter förmlich in ihr neues Amt eingeführt. Das Dorf Victorbur in Südbrookmerland, wo sie als Vikarin wirkte, „war etwas Besonderes, aber ich freue mich auf das städtische Leben in Holzminden.“ Vor ihrem Vikariat, der Ausbildung zur Pastorin, studierte die in Hemer in Nordrhein-Westfalen aufgewachsene Hövelmann im Doppelstudium Evangelische Theologie auf Pfarramt sowie Englisch und Geographie auf Master für das gymnasiale Lehramt.

„Ich habe sehr viel Spaß an Sprachen“, so Hövelmann, die ein bilinguales Abitur erworben hat. Dieses Interesse sei ihr auch in Ostfriesland zugutegekommen: „Viele Menschen können in sich leichter in ihrer vertrauten Sprache ausdrücken.“ Gerade Trauergespräche seien vielen leichter in ihrem Platt gefallen. 

Nun also Holzminden. „Ich freue mich total auf die Dinge, die hier entstehen können.“ Neben ihrem Partner Phillipp Sapora hat mit Claudio Boning ein weiterer junger Pastor in Holzminden mit seinem Probedienst begonnen. „Wir werden auch gemeinsame Aktionen machen, das ist alles aber noch im Entstehungsprozess.“ 

Der Gottesdienst mit der Ordination von Sonja Hövelmann beginnt am Sonntag, 11. Juli, ab 14 Uhr in der Lutherkirche Holzminden. Wegen der Corona-Abstands-und-Hygiene-Regeln ist die Platzzahl in der Kirche begrenzt, mit Lautsprechern wird die Veranstaltung auch vor die Kirche übertragen. 

Zur Info: Pastor*innen werden von einem Regionalbischof oder einer Regionalbischöfin ordiniert. Da Frau Dr. Ruck-Schröder erst in der kommenden Woche als Regionalbischöfin des Sprengels Hildesheim-Göttingen eingeführt wird und Eckhard Gorka bereits in den Ruhestand getreten ist, übernimmt der Osnabrücker Regionalbischof (und frühere Göttinger Superintendent) Friedrich Selter die Ordination.

Foto: privat