Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 20.09.2020
Werbung
Freitag, 06. Dezember 2019 11:05 Uhr

Ein spannender Tag in Hannover: Jugend der Feuerwehr Boffzen und der DLRG Holzminden besichtigt Flughafen Ein spannender Tag in Hannover: Jugend der Feuerwehr Boffzen und der DLRG Holzminden besichtigt Flughafen

Boffzen (red). Für 20 Jugendliche der Feuerwehr Boffzen und der Wasserretter aus Holzminden stand eine Fahrt zum Flughafen Hannover an. Gemeinsam wurde hinter die Kulissen des Flughafens geschaut. Während einer Rundfahrt in einem Bus auf dem Rollfeld wurde den Jugendlichen von einem Flughafenmitarbeiter alles Wichtige erläutert. Von A wie Amazon, die täglich eine Frachtmaschine voller Pakete nach Hannover bringt, bis hin zu Z wie Zoll, der in einem ausrangierten Bundeswehr-Airbus zusammen mit der Feuerwehr übt. Neben der Beobachtung von Starts und Landungen, konnte die Jugendgruppe zahlreiche Informationen zu Flugzeugen und Flughafen erhalten.

Auch die Besichtigung der Feuerwehr sollte nicht zu kurz kommen. Damit die Sicherheit der jährlich rund 6,5 Millionen Reisenden gewährleistet ist, arbeiten hier pro Tag mindestens 20 Feuerwehrleute. Aufgeteilt in zwei Schichten sind sie rund um die Uhr einsatzbereit. Bei einem nächtlichen Einsatz sind die Feuerwehrleute in 30 Sekunden fertig angezogen in ihren Fahrzeugen. Binnen drei Minuten müssen sie jede Ecke des rund 1000 Hektar großen Flughafengeländes erreicht haben. Insbesondere für die Jugendlichen war es ein sehr spannender Tag. Denn wann ist es sonst möglich, hautnah den laufenden Betrieb eines internationalen Flughafens mitzuerleben?

Foto: DRLG

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang