Freitag, 20.09.2019
Mittwoch, 22. Mai 2019 19:53 Uhr

Symrise-Hauptversammlung: „Umsatzsteigerung auf Rekordniveau!“ Symrise-Hauptversammlung: „Umsatzsteigerung auf Rekordniveau!“

Holzminden (kp). In den nächsten Minuten werde er aufzeigen, warum man mit seiner Anlage in die Symrise-Aktie eine richtige Entscheidung getroffen habe, begann Dr. Heinz-Jürgen Bertram seine Rede im Rahmen der Symrise-Hauptversammlung. Zahlreiche Aktionäre hatten zwischenzeitlich ihren Platz im Saal der Stadthalle eingenommen, um die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2018 präsentiert zu bekommen. „Die Zahl 13 ist im Volksmund nicht unbedingt als Glückszahl bekannt“, leitet der Vorstandsvorsitzende ein, „wir bei Symrise feiern heute aber genau diese Zahl.“ Denn: Seit dem Börsengang 2006 sei das Unternehmen kontinuierlich gewachsen. „Es sind 13 Jahre, in denen Symrise profitabel gewirtschaftet hat.“ Trotz Wechselkurseffekte und hoher Rohstoffpreise habe das Unternehmen auch im Geschäftsjahr 2018 seine Ziele erreicht.

In Zahlen für das zurückliegende Geschäftsjahr sieht das so aus: Der Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr (2017: rund 3 Mrd. Euro) um 5,3 Prozent auf rund 3,2 Mrd. Euro gesteigert werden. „Eine Umsatzsteigerung auf Rekordniveau“, lautet das Urteil von Dr. Heinz-Jürgen Bertram. Dennoch spricht der Vorstandsvorsitzende von Gegenwind in Form von Wechselkursen, wie beispielsweise dem starken Euro im Verhältnis zum US-Dollar, die im vergangenen Jahr mit rund 144 Millionen Euro zu Buche schlugen. Allerdings stelle das Ergebnis gerade wegen jener unvorteilhaften Währungseffekte „eine sehr gute Leistung“ dar. Organisch (Ohne Berücksichtigung von Zu- und Verkäufen sowie Währungseffekten) ist das Unternehmen um 8,8 Prozent gewachsen. Damit liegt das Wachstum von Symrise wieder über dem des Marktes. Die EBITDA-Marge von 20 Prozent sei auf einem guten Niveau gehalten worden und der Jahresüberschuss konnte im Vergleich zum Vorjahr (2017: 270 Mio. Euro) auf 275 Millionen Euro gesteigert werden. Es wurde eine Dividendenerhöhung auf 90 Cent (Im Vorjahr 88 Cent) je Aktie vorgeschlagen über die die anwesenden Aktionäre in der Folge abzustimmen hatten.

„Besonderer Dank“ an alle 10.000 Symrise-Mitarbeiter

Langfristiges Handeln, profitables und nachhaltiges Wachstum und keine kurzfristigen Gewinnaussichten, das sei die Symrise-Maxime. „Wir wollen Wert schaffen und zwar auf lange Sicht“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Symrise AG. Die Leistungsbilanz seit dem Börsengang zeige es auf: Seit 13 Jahren verzeichne Symrise ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von über acht Prozent und zähle damit zum wachstumsstärksten und profitabelsten Unternehmen der Branche. Angesichts dieser Zahlen lässt es sich der CEO nicht nehmen, sich direkt an alle Symrise-Mitarbeiter zu wenden: „Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren weltweit etwa 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, von denen mehr als ein Viertel hier in Holzminden tätig sind. Ohne Ihr Engagement und Herzblut wäre all das nicht möglich!“

Nachhaltigkeit, Ausblick und langfristige Ziele

Nachhaltiges Wirtschaften sei eines der festen Ziele von Symrise, betont Dr. Heinz-Jürgen Bertram. Sei es das achtsame Umgehen mit Rohstoffen oder die ständige Verbesserung bestehender Prozesse, das Ziel sei es, den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Als langfristiges Ziel gelte es, den ökologischen Fußabdruck bis Ende 2025 sogar um 50 Prozent zu reduzieren. Bisher wurde Symrise als einziges Unternehmen in Deutschland bereits zweimal mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis (zuletzt im Dezember 2018) ausgezeichnet.

Mit Blick auf das laufende Jahr: Für das Ziel Wachstum sollen weitere Investitionen vorgenommen werden, „entweder durch den Ausbau unserer Ressourcen oder durch strategische Zukäufe“. Derzeit steht die geplante Übernahme von ADF/IDF im Fokus, ein führender Anbieter von natürlichen Inhaltsstoffen für Heimtiernahrung und Lebensmitteln mit Unternehmenssitz in Missouri, USA. Es werde nur noch auf die Genehmigung der zuständigen US-Behörde gewartet.

Im Bereich der Holzmindener Duftstoffproduktion wurde zudem die Infrastruktur umgestaltet: „Kürzlich wurden noch per Lkw 200.000 Produktgebinde auf dem Werksgelände transportiert. Nun werden sie in einem Logistiktunnel befördert.“ Zudem soll im letzten Quartal dieses Jahres das neu Logistik-Center vor Holzminden eröffnen. Das Ziel: der Verkehr im Stadtgebiet soll entlastet werden. Insgesamt sei man für das Gesamtjahr 2019 zuversichtlich gestimmt. 2019 soll, wie in den vergangenen Jahren, das für Symrise relevante Marktwachstum übertroffen werden.

In der anschließenden Generaldebatte ging es unter anderem um das Thema Dividendenerhöhung. Im Vorfeld der ordentlichen Hauptversammlung ging ein Gegenantrag eines freien Aktionärs ein, welcher sich auch in der Generaldebatte zu Wort meldete. Er beantragte, im Gegensatz zu der vorgeschlagenen Erhöhung auf 90 Cent, die Ausschüttung einer Dividende von zwei Euro je dividendenberechtigter Stückaktie. Die Auszählung der Stimmen ergab: 99,99 Prozent der abgegebenen Stimmen folgten seinem Vorschlag nicht. Die weiteren sechs Tagesordnungspunkte wurden ebenfalls angenommen. Insgesamt war knapp 80 Prozent des Grundkapitals vertreten.

Foto: kp

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite