Stadtoldendorf (red). Wie jedes Jahr fand für alle interessierten Wettkämpfer*innen eine Kadersichtung statt. Vor der Jury, bestehend aus den drei Landestrainern Rene Worien, Niklas Martin und Patrik Haas,dem designierten Landestrainer Philipp Keil und dem Trainer Olaf Pütz müssen die Wettkämpfer*innen zeigen, dass sie die konditionellen, motorischen und psychischen Voraussetzungen mitbringen. Vom TV87 Stadtoldendorf stellten sich Melanie Reimers und Rico Haas dieser Herausforderung. 

Im Fitnessteil ging es gleich mit der Körperspannung und nötigen Armkraft los. Die Teilnehmer*innen sollten so lange wie möglich im Handstand bleiben und daraus ein Handstandabrollen absolvieren. Bei verschiedenen Sprintübungen wurde die Schnelligkeit getestet. Eine besondere Übung beinhaltet neben der Schnelligkeit auch die Wendigkeit. Dazu bilden vier Kastenteile Hindernisse in einem Lauf, bei dem die Sportler*innen sowohl über als auch unter die Kästen durch mussten und alles in möglichst kurzer Zeit. 

Ihre Kräfte zeigten die Wettkämpfer*innen indem sie maximal viele Klimmzüge absolvieren und jeweils innerhalb einer Minute möglichst viele Liegestütze, Burpees und Sit Ups mit aufstehen. Im anschließenden Technikteil wurden in Part I verschiedene Kombinationen von Schlag- und Tritttechniken gezeigt. In Part II ging es um Würfe in alle möglichen Richtungen einschließlich der Vorbereitungen dazu und schließlich im Part III im Bodenkampf den Gegner mit verschiedenen Techniken fest zulegen. 

Für die Randoris, die zum Schluss des Sichtungslehrganges stattfanden mussten die Teilnehmer*innen nochmal alle Kraft - und Ausdauerreserven aus sich rausholen. Mit wechselnden Partnern wird in Übungskämpfen nochmal das gesamte Repertoire dargeboten. 

Das Ergebnis gab es dann einige Tage später. Die fünf Prüfer haben das Potenzial bei Melanie Reimers durchaus erkannt, doch hat sie den Anforderungen nur knapp nicht entsprochen. Rico Haas konnte sich im Vergleich zum letzten Jahr sogar nochmal verbessern und wurde erneut in den Niedersachsenkader aufgenommen. Eine große Überraschung war es dann für Rico und seine Trainer*innen, dass die Landestrainer den ersten Kaderlehrgang in Stadtoldendorf durchführen wollten. So wurde Rico unverhofft für ein Wochenende der Hausherr der TV- Sporthalle.