Dienstag, 25.02.2020
Dienstag, 11. Februar 2020 10:06 Uhr

Ex-2.Bundesligaspieler spielt ab sofort für den TV 87 Stadtoldendorfer - Karacic fällt bis Saisonende aus Ex-2.Bundesligaspieler spielt ab sofort für den TV 87 Stadtoldendorfer - Karacic fällt bis Saisonende aus

Stadtoldendorf (red). „Antonio Karacic fällt verletzungsbedingt für unbestimmte Zeit aus“, muss TV 87 Trainer Niemeyer kommunizieren. Im gleichen Atemzug präsentiert Niemeyer jedoch auch einen namhaften Neuzugang der Stadtoldendorfer. Der 36-jährige Kreisläufer Dominic Leinhart wird künftig für den TV 87 Stadtoldendorf auflaufen. Er trug bereits zusammen mit Trainer Dominik Niemeyer das Trikot des VFL Hameln in der 3. Bundesliga.

Zudem spielte Leinhart in der 2. Bundesliga unter Ex-Bundestrainer Christian Prokop beim TSV Anderten und beim Drittligisten TG Münden. „Dominic Leinhart ist ein Vollbluthandballer und geht immer an seine persönlichen Grenzen. Er verfügt über viel Erfahrung und ist ein absoluter Führungsspieler. Der Fitnesszustand ist überraschend gut und Dominic ist mit sofortiger Wirkung auch spielberechtigt. Wir haben somit die gewünschte Flexibilität und Qualität im Kader“, berichtet Niemeyer.

Der Kontakt zu Dominic Leinhart sei niemals abgebrochen, somit lag es auf der Hand, die Gespräche kurzfristig in diese Richtung zu intensivieren. „Dominic möchte nicht nochmal angreifen, sondern uns bei der Aufgabe 'Klassenerhalt' unterstützen“, führt Niemeyer aus.

Leinhart soll somit in Fällen von individuellen Leistungsabfällen aushelfen und punktuell Schwächen ausgleichen. Der sympathische Neuzugang wohnt zusammen mit seiner Familie in Münden und ist stolzer Vater von drei jungen Töchtern. Zu seinem Wechsel äußerte sich der 36-jährige Athlet: „Dominik Niemeyer und ich haben bereits in der Jugend und zusammen in Hameln gespielt, die Mannschaft im ersten Aufstiegsjahr beim Projekt 'Klassenerhalt' zu unterstützen, ist für mich eine angenehme Herausforderung!“

Die Mannschaft und der Fanclub „Höllengranaten“ freuen sich Dominic Leinhart in Stadtoldendorf begrüßen zu können, um gemeinsam das Projekt „Klassenerhalt“ weiterhin umzusetzen.

Grund für die Verpflichtung ist auch, dass Neuzugang René Scherbanowitz das Leistungsniveau der Oberliga falsch eingeschätzt hatte und bereits wenige Wochen nach der Vorbereitung um Auflösung des Vertrages gebeten hat. „Es war eindeutig nicht die richtige Liga für René und ich wollte ihm trotz der ungewöhnlichen Anfrage, keine Steine in den Weg legen. Karacic hingegen war ein wichtiger Faktor, insbesondere in unserer Defensive und wir müssen diesen Faktor jetzt mindestens ausgleichen!“

Foto: TV 87 Stadtoldendorf, Jens Anders

 

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite