Donnerstag, 18.07.2019
Freitag, 10. Mai 2019 17:41 Uhr

TV 87 Stadtoldendorf: Morgen soll die Saison mit einem Heimsieg abgerundet werden – Verabschiedungen und Feier im Rahmen des Handballabends TV 87 Stadtoldendorf: Morgen soll die Saison mit einem Heimsieg abgerundet werden – Verabschiedungen und Fei

Stadtoldendorf (red). Eine erfolgreiche Handballsaison für den TV 87 Stadtoldendorf findet am morgigen Samstag mit dem Heimspiel gegen den MTV Geismar seinen Abschluss. Wenn die Partie um 19:30 Uhr angepfiffen wird, geht es für die Heimmannschaft auch um Wiedergutmachung für die Leistung am vergangenen Wochenende gegen Eintracht Hildesheim. „Das letzte Heimspiel ist immer etwas Besonderes, erst recht wenn Spieler verabschiedet werden“, erklärt Trainer Dominik Niemeyer im Vorfeld. Gemeint ist das letzte Spiel von König, Sascha Michael und Salam.

„Generell muss man sich im letzten Heimspiel immer in eigener Halle mit einem Sieg verabschieden, das letzte Spiel bleibt bis zur neuen Saison in Erinnerung. Von daher ist die Ausrichtung eindeutig, zwei Punkte für unsere Fans sowie für König, Michael und Salam! Dafür müssen wir die Bereitschaft in der Abwehr einen Schritt mehr zu machen und die notwendige Kommunikation wieder zum Leben erwecken. Der Fanclub hat uns in den letzten zwei Saisons getragen, mit der desolaten Leistung in Hildesheim ist uns das definitiv nicht gelungen, die Reaktion darauf muss am Samstag erfolgen!“

„Mit dem MTV Geismar erwartet uns ein Gegner, bei dem es einfach um alles geht und mit entsprechender Fanclubunterstützung erwartet wird. Bei einem Sieg könnte der MTV Geismar den Klassenerhalt schaffen, bei einer Niederlage ist der Abstieg sicher. Die Entschlossenheit unseres Gegners spiegelt sich mit den letzten Erfolgen wieder. Mit 37:26 gegen TSG Emmerthal sowie 31:27 in Fallersleben überrollte Geismar zwei Spitzenmannschaften in der Verbandsliga. Wir werden uns am Samstag nur auf das Spiel konzentrieren müssen, alles andere ist in den 60 Minuten egal. Am Samstag wird nach dem Spiel nur der Oberligaaufstieg in der Rumbruchshölle gefeiert und kein Klassenerhalt einer anderen Mannschaft!“

Verabschiedungen stehen an

„Natürlich gehört zum Sport auch die Verabschiedung von Spielern. Mit Kristof König und Sascha Michael hatte ich immer ein Gespann, auf das ich mich verlassen konnte. Sascha und Kristof haben sich immer wunderbar ergänzt und entscheidend zum Erfolg dieser Mannschaft beigetragen! Kristof wird aus beruflichen Gründen den sportlichen Aufwand in der Oberliga nicht realisieren können und Sascha Michael wird aus verletzungstechnischen Gründen seine Handballkarriere beenden. Hamudi Salam wird aufgrund seines Alters in den Ruhestand gehen und konnte der Mannschaft durch die lange Verletzungspause von Andre Michael weiterhelfen. Alle drei Spieler werden am Samstag nach dem Spiel von Manager Volger Gnioth gebürtig verabschiedet. Im Anschluss wird die Mannschaft zusammen mit dem Fanclub und den Zuschauern den Oberligaaufstieg mit Kaltgetränken, Bratwurst und viel Musik in der Rumbruchshölle feiern!“, so Niemeyer weiter.

Foto: TV 87

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite