Freitag, 19.04.2019
Sonntag, 10. Februar 2019 20:23 Uhr

Heimsieg: TV87 Stadtoldendorf macht die Schmach aus dem Hinspiel wett [Video] Heimsieg: TV87 Stadtoldendorf macht die Schmach aus dem Hinspiel wett [Video]

Stadtoldendorf (mm). „Das war gegen einen sehr unberechenbaren Gegner ein gelungener Rückrundenstart“, freute sich TV87-Trainer Dominik Niemeyer über 34:26-Sieg gegen den SV Altencelle, der sie in der Tabelle auf den zweiten Rang gebracht hat. Vor rund 500 Zuschauern haben die Homburgstädter die 23:32-Hinspielniederlage vergessen machen lassen. Somit kommt es am kommenden Samstag beim Tabellenführer TV Jahn Duderstadt zum absoluten Spitzenspiel der Verbandsliga.

Den besseren Start in die Begegnung erwischten die Gäste aus Altencelle. Sie gingen mit 0:2 in Führung. Stadtoldendorf konnte den Spielstand ausgleichen und das Ergebnis blieb auch in der Folgezeit immer eng. Es dauerte bis zur 18. Spielminute, ehe Mats Göran Busse mit einem Tor das erste Mal eine Zwei-Tore-Führung für Stadtoldendorf herausspielen konnte.

Es sah auch wenige Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit so aus, als würde der TV87 mit einer Führung in die Pause gehen, doch drei Sekunden vor Ablaufen der Uhr fiel dann doch noch der Treffer zum 13:13-Halbzeitstand. „Man hat beiden Mannschaften noch die Winterpause angemerkt. Wir hatten keine Sicherheit im Spiel“, kommentierte die erste Hälfte.

Neue Spielfreude brachte der in der Halbzeit eingewechselte Andre Michael ins Spiel. Mit seinen ersten beiden von insgesamt sechs Treffern sorgte er gleich für einen Zwei-Tore-Vorsprung. Altencelle gab sich nicht auf und kam immer wieder ran. Nach 36 Spielminuten führte der Gast sogar mit 16:17. Doch mit der Zeit wurde der TV87 immer stärker und nutzte gerade die Zwei-Minuten-Strafen des Gegners aus. Nach 47 Minuten war die Entscheidung schließlich gefallen. Eimantas Grimuta traf zum 26:22.

Altencelle setzte noch einmal alles auf eine Karte, nahm bei eigenem Ballbesitz den Torwart raus und spielte mit dem siebten Feldspieler. Nach Ballverlusten ergaben sich für Stadtoldendorf viele leichte Tore. „Mit dem zweiten Durchgang bin ich sehr zufrieden. Das Spiel lief immer flüssiger. Das Spielen mit dem siebten Feldspieler hat Altencelle letztlich das Genick gebrochen“, blickt Niemeyer zufriedenstellend auf das Spiel zurück.

Stadtoldendorfs Torschützen: Andre Michael (6), Eimantas Grimuta (5), Mohamad Salam, Dennis von Frankenstein, Jannis Ricke (je 4), Daniel Adler, Mats Göran Busse (je 3), Marcel Geese (2), Marcel Krüger, Jan-Christoph Ahlers und Björn Schubert (je 1).

TV 87 Stadtoldendorf - SV Altencelle

Volles Haus beim ersten Spiel nach der Winterpause und den vielen Fans wurde dabei gleich wieder einiges geboten. Denn die Mannschaft des TV 87 Stadtoldendorf machte da weiter, wo sie vor Weihnachten aufgehört hatte. Mit 34:26 wurde der SV Altencelle aus der Halle gefegt. Sehen Sie hier nun unsere Videozusammenfassung. TV87 Stadtoldendorf Handball - Die Erste

Gepostet von Weser-Ith News - www.meine-onlinezeitung.de am Montag, 11. Februar 2019

Fotos: mm

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite