Bevern (red). Die zahlreichen Zuschauer in der Billerbecksporthalle sahen am Sonntag eine Heimmannschaft, die den Favoriten aus Rohrsen mit 34:16 Treffern regelrecht aus der Halle „fegte“. Der Gast aus Rohrsen konnte nur die ersten 10 Minuten mithalten. Danach ließen die Burgberger den Gegner nicht mehr zur Entfaltung kommen.

Die Abwehr stand bombensicher und was trotzdem auf das Tor kam, war sichere Beute der herausragenden Torwarts Benedikt Jonas. Aus der Abwehr heraus wurden immer wieder Tempogegenstöße eingeleitet, die auch konsequent genutzt worden. Aber auch aus dem gebundenen Spiel heraus kam der Gastgeber zu Chancen und nutzte diese auch. So stand es zur Halbzeit überraschend deutlich 15:5 für die Burgberger. Auch in der zweiten Halbzeit spielte der MTV Bevern konzentriert weiter und setzte den Gast unter Druck.

Beim Gastgeber ging von allen Spielern Torgefahr aus, so dass die Mannschaft für den Gegner unberechenbar war. Den Schlusspunkt setzte Petar Cetkovic, der den Ball 2 Sekunden vor Schluss aus gut 14 Metern in den Maschen des gegnerischen Tores versenkte. Insgesamt war der Sieg für den MTV Bevern auch in dieser Höhe verdient. Die Burgberger und der MTV Elze sind nach diesem Spieltag die einzigen Teams ohne Punktverlust. Für den MTV Bevern geht es aufgrund der Herbstferien erst am 20.10.2018 mit dem Derby gegen den TV Bodenwerder weiter.

MTV Bevern:

Benedikt Jonas, Lars-Peter Böhlke (Tor), Kai Stiebenz (7), Alexander Bellmann (6), Petar Cetkovic (4), Kay Sedler (4), Stefan Ostermann (3), Kevin Seidelmann (3), Marc Begemann (2), Eduard Reiter (2), Tobias Werning (2), Sven Selmi (1), Kai Ostermann und Aljoscha Czymoch.

Foto: Symbolbild