Holzminden (zir). Jedes Jahr aufs Neue bietet der Lions Club Holzminden seine beliebten Adventskalender zur Weihnachtszeit an. Auch im Jahr 2023 war der Adventskalender wieder ein voller Erfolg. "Binnen weniger Tage waren unsere Kalender komplett ausverkauft. Rund 7000 Kalender gingen über den Tisch", freut sich Volker Meyer, der die Kalender organisiert.

Vom Erlös der Adventskalender konnten nun am 10. Juni 29.450 Euro Spendengelder an diverse Organisationen, Einrichtungen und Vereine übergeben werden. "Wir freuen uns sehr, dass wir jedes Jahr diversen Projekten unter die Arme greifen können", erklärt Präsident des Lions Club Holzminden Dr. Martin Bammel und führt weiter aus: "wir freuen uns auch, dass wir mit dem Adventskalender über die Jahre insgesamt 399.150 Euro an Spendengeldern sammeln konnten. Dafür möchte ich mich bei Volkert Meyer und allen Mitorganisatoren bedanken."

Übergeben wurden folgende Spenden:

Mit 3000 Euro sollen Kurse für Erzieherinnen und Erzieher gefördert werden, sodass sie das Programm "Kindergarten Plus" an vier- bis fünfjährige Kinder vermitteln können. Demnach sollen Kinder lernen, Konflikte zu lösen, ein Selbstwertgefühl zu entwickeln, mit ihren Gefühlen klarzukommen und sich selbst und andere wahrzunehmen. Bereits 2600 Kitas nehmen bundesweit an diesem Projekt teil.

9350 Euro gehen an 27 Kitas des Landkreises Holzminden. Wolfang Stark merkte an, dass nicht alle eingegangenen Wünsche zu 100 Prozent erfüllt und manche nur bezuschusst werden konnten. Die Wünsche beinhalteten unter anderem Fahrzeuge, Werkbänke, Puppenecke, Kinderküche und vieles mehr. "Ich möchte auch Herrn Wolfgang Ernesti erwähnen, der im letzten Oktober leider verstorben ist. Er war ein engagierter Kämpfer für die Entwicklung und Persönlichkeitsbildung von KIndern und Jugendlichen. Ein Teil dessen, was wir heute machen, ist auf sein Wirken zurückzuführen", erinnert Stark.

Über 2000 Euro darf sich das Mehrgenerationenhaus Eschershausen freuen, dass die Spende zusammen mit der Rollkultur Weserbergland e. V. für die Skaterhalle im ehemaligen Schlecker in Eschershausen verwenden will.  Die Rampen sollen renoviert und die Halle mit neuen Gerätschaften ergänzt werden.

2600 Euro erhält die BBS und Volkshochschule für einen neuen 3D-Drucker, der es Schülerinnen und Schülern ermöglichen soll, die moderne Technik zu ergründen. Der 3D-Drucker soll in einem extra Raum im create:hub untergebracht werden, den man auch über die Kreisvolksschule buchen kann.

Das Projekt "Ausbildung für Ausbilder" vom "Projekt Begegnung" und der DLRG Stadtoldendorf wird mit 3000 Euro gefördert. Hierdurch sollen zukünftige Schwimmkurs-Ausbilder mit Lernmaterialien unterstützt werden.

Der Jugendrat Holzminden darf sich über 1500 Euro freuen. Die Spende soll für das Musikfestival im Freibad Holzminden verwendet werden, das die Schüler zusammen mit Bürgermeister Christian Belke organisieren.

1500 Euro bekommt der gemeinnützige Verein Kaleidoskop e.V., der die Spende für einen Kinder- und Jugendbauwagen verwendet.

Das Projekt "Erste Hilfe", das die Johanniter an allen Grundschulen im Landkreis durchführen, wird mit 3500 Euro gefördert. Rund 650 Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen erhalten erste Einblicke in die Erste Hilfe und sollten dadurch motiviert werden, in den erforderlichen Situationen diese zu leisten.

Die Musikschule Holzminden erhält für ihr Projekt "Musik für Senioren" eine Spendensumme von 3000 Euro. Gemeinsam mit drei bis vier Personen besucht Musikschulleiter Alexander Käberich verschiedene Seniorenheime und gibt ein Konzert mit deutscher Musik aus den fünfziger und sechziger Jahren. Gerade Demenzerkrankte sollen dadurch an ihre Jugend erinnert werden.

"Ich bedanke mich bei allen Sponsoren, die unseren Kalender unterstützt haben", zeigt sich Meyer zum Schluss dankbar und führt weiter aus: "Ich bin mir sicher, dass unsere Spenden gut angelegt sind." Abschließend führte man bei Kaffee und erfrischenden Getränken nette Gespräche und ließ den Montagabend ausklingen.

Foto: zir