Stadtoldendorf (rus). Knapp zehn Jahre ist es nun her, dass sich am 17. April 2013 der Förderverein Freibad gegründet hat. Heute, fast zehn Jahre später, kann man auf eine große Liste an Attraktivitätssteigerungen für das Stadtoldendorfer Freibad zurückblicken. Um eben auch dieses weiterhin zu fördern gab es vom Ingenieurbüro Ludwig und Partner kurz vor Weihnachten noch ein ganz besonderes Geschenk für den Vorstand um Renate Nott und Heike Wehenkel - einen Zuschuss in Höhe von 500,- Euro für weitere Maßnahmen im Bad. Firmeninhaber Michael Lex vom Ingenieurbüro Ludwig und Partner überreichte den Scheck. "Wir leben zum Großteil von Aufträgen der öffentlichen Hand, deshalb wollen wir auch in den entsprechenden Kommunen etwas zurückgeben", erklärt Lex bei der Scheckübergabe. Das Geld wird auch gut angelegt werden, wie Wehenkel und Nott versicherten. In Planung sei aktuell eine PV-Anlage für das Freibad, um die Betriebskosten der Umwälzpumpen zu senken. Die Investition soll zur Hälfte auch aus Eigenmitteln des Vereins gestemmt werden. "Dafür ist das Geld gut angelegt", so Nott.

Foto: rus