Holzminden (sst). Im Rahmen des Jubiläumsjahres „50 Jahre Harz-Weser-Werke“ fand erstmalig in Holzminden am 3. September von 11 bis 16 Uhr ein Sommerfest auf dem Rehwiese-Gelände statt. Dieses war zugleich das eigene Jubiläum „25+2-Jahre“ der HaWeTec Holzminden. Eingeleitet wurde die Veranstaltung mit einem freundlichen Empfang von dem Bereichsleiter für Arbeit und Bildung Christian Bierschenk, der die Eröffnungsrede gehalten hatte: „Ich bin sehr froh, dass das Wetter so gut mitspielt und ich hoffe darauf, dass unser Fest im Laufe des Nachmittags Resonanz finden wird.“ Genau so kam es auch. Dank vielen kindesgerechten Aktivitäten und kleinen Sketchen aufgeführt auf einer Bühne war Unterhaltung für jeden geboten. Darunter fällt beispielsweise auch der Zauberkünstler Wernando Putschino, der mit kleinen Kunststücken und Zaubertricks das Herz vieler Kinder erwärmte und die Zuschauer zum Lachen brachte. Während sich die Einen verzaubern ließen, versuchten andere ihr Glück an einem Glücksrad, an dem es viele kleine HaWeTec-Souvenirs zu gewinnen gab. Darüber hinaus konnte man an einer XXL-Malwand oder vor einer Fotobox seiner Kreativität freien Lauf lassen, beim Kinderschminken in eine Fee verwandelt werden oder auch ein individuelles Portrait von einer Karikaturistin gezeichnet bekommen. Für die etwas Aktiveren stand auch Dosenschießen, ein riesiger Menschenkicker und das Turm-Bierkistenklettern im Angebot, das aufgrund seiner Größe sehr viel Aufmerksamkeit auf sich zog. 

Die Bierkisten wurden jedoch nicht nur gestapelt, den Inhalt konnte man nämlich auch an zahlreichen Essens- und Getränkeständen verzehren. Ein Allersheimer-Getränkewagen, Pilly Krummackers Creperie oder auch die Landschlachterei Johannes Maßmann boten somit ein tolles Verköstigungsangebot, dessen Essen und Trinken man an zahlreichen Sitzgelegenheiten geschmückt mit Sonnenblumen genießen konnte. Begleitet wurde diese Veranstaltung dabei stets mit Musik, entweder vom Band abgespielt oder durch eine musikalische Gesangseinlage von Jean Kupcik. 

Neben dem bunten Unterhaltungsprogramm konnte man sich aber auch an vielen Informationsständen zum Bereich der Teilhabe beeinträchtigter Menschen in das Berufsleben schlau machen oder einen Einblick in Montagehallen oder den Arbeitsbereich Metall bekommen. Die Harz-Weser-Werke verfolgen dabei das Ziel, dass alle Menschen ganz selbstständig in alle Bereiche des Lebens partizipiert werden und ihre Fähigkeiten einbringen können unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder Beeinträchtigung. „Deshalb unterstützen wir jeden Menschen ganz individuell, weshalb es für jeden Mitarbeiter ein unterschiedliches Portfolio gibt. Das heißt, dass das Arbeiten auf jeden Mitarbeiter angepasst ist, sodass jeder seiner Fähigkeiten entsprechend Leistung erbringen kann“, erläutert der Bereichsleiter aller sechs Harz-Weser- Werke-Standorten Christian Bierschenk. Diese sechs Standorte sind die Werkstätte in Dassel Northeim und Osterode sowie die HaWeTec`s ebenfalls in Northeim und Osterode sowie in Holzminden mit dem Fokus auf Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. In einem dreimonatigen Eingangsverfahren kann man die Werkstatt kennenlernen, persönliche Interessensschwerpunkte entdecken und die eigenen Fähigkeiten erproben. Im Anschluss wird gemeinsam über die berufliche Perspektive beraten, sodass auch Menschen mit Beeinträchtigung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vermittelt werden. 

Bei Interesse oder Nachfragebedarf schauen Sie gern bei den nächstfolgenden Veranstaltungen der Harz-Weser-Werke vorbei: 
• 10. September Sommerfest Werkstatt Osterode 
• 5. Oktober kleines Jubiläum der Beschäftigten der Werkstatt Osterode 
• 12. Oktober kleines Jubiläum der Beschäftigten der Werkstatt Dassel 
• 13. Oktober großes Jubiläum der Beschäftigten der Werkstatt Dassel 
• 13. Oktober kleines Jubiläum der Beschäftigten der Werkstatt Northeim 
• 24. Oktober große Jubiläumsfeier der Beschäftigten der HaWeTec Holzminden

 

{imagesizer path="images/2022/galerie/hawetec"}