Landkreis Holzminden (red). Kreativität, Flexibilität und Innovation sind Schlüsselfaktoren, um Krisen erfolgreich zu meistern. Das hat die Corona-Pandemie gezeigt. Doch was ist Innovation und was zeichnet innovative Unternehmen aus? Mit welchen Maßnahmen und Instrumenten wird Innovation angestoßen? Diese und andere Fragen werden im Rahmen der Veranstaltung „Innovation im Unternehmen vorantreiben“ beantwortet. Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Holzminden und die Innovationsgesellschaft aus Harste laden hierzu am Donnerstag, den 2. September 2021 von 17 Uhr bis ca. 19 Uhr in die Zeppelinstraße 6 in Holzminden ein. 

Seit über 20 Jahren unterstützt die Wirtschaftsförderung des Landkreis Holzminden die Umsetzung von innovativen Ideen der kreisansässigen Unternehmen, indem Sie ihnen einen Zugang zu Wissenschaft und Forschung vermittelt. Die vom Land Niedersachsen geförderte Dienstleistung wird in Kooperation mit den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Schaumburg und Nienburg durchgeführt und durch die Innovationsgesellschaft mbH für die Region erbracht. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion werden beispielhafte Projekte vorgestellt. 

Der Veranstaltungsort – die Baustelle des Digital Hub – verspricht eine inspirierende Atmosphäre. Ganz nach dem Motto „Innovation braucht Raum“ errichtet die Otto Künnecke GmbH im Digital Hub Co-Working-Spaces, Digitallabore und Werkstätten – auf Neudeutsch „Thinking-Labs“ und „Maker-Spaces.“ Das Land Niedersachsen fördert die Errichtung von Digital Hubs mit dem Ziel, den digitalen Wandel in Unternehmen zu unterstützen. Deshalb kommen den Projektpartnern - das sind neben der Otto Künnecke GmbH, die Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst, das Innovationsnetzwerk Holzminden-Höxter und der Landkreis Holzminden mit den Bereichen „Bildung und Kultur“, sowie „Kreisentwicklung-Wirtschaftsförderung“ - eine besondere Bedeutung zu. Ihre Aufgabe ist es, den Digital Hub mit Leben zu füllen. Neben Veranstaltungen und Workshops für Unternehmen und Start-Ups, werden Studierende, Auszubildende und Schülerinnen und Schüler in Digitallaboren die Arbeitswelt von Morgen erleben und erlernen können. Der Digital Hub wird in der Region erste Anlaufstelle für Menschen sein, die ihre digitalen Ideen und Kompetenzen entwickeln und umsetzen möchten. 

Die Veranstaltung beginnt mit einem Impulsvortrag. Dr. Lars Weber, der seit September 2019 an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst in Holzminden die Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Digitalisierung verantwortet, wird den Begriff „Digitalisierung“ unter die Lupe nehmen. Es folgen die Vorstellung des Digital Hub durch Lisa Künnecke und eine Podiumsdiskussion mit wichtigen Innovationstreibern der Region. „Ich freue mich auf eine spannende Veranstaltung“, so Landrat Schünemann in seiner Einladung an die Unternehmen der Region. 

Eine Teilnahme ist sowohl in Präsenz, als auch digital möglich. Mit Blick auf die Entwicklung der pandemischen Lage werden nur 40 Personen im Digital Hub empfangen werden können. Allen Personen, die sich darüber hinaus anmelden, wird ein digitaler Zugangslink zugeschickt. Eine Anmeldung ist bis zum 27. August 2021 möglich unter http://www.Landkreis-Holzminden.de/Technologietransfertag oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.