Hastenbeck (red). Die von der Familie von Reden ausgestattete Kirche hat den siebenjährigen Krieg mit der berühmten Schlacht bei Hastenbeck überstanden. Im 19. Jahrhundert ließ die Familie ein Schloss im neogotischen Stil errichten und anschließend einen englischen Garten anlegen. In der früheren Parkanlage befinden sich noch Reste einer Renaissance-Festungsanlage. 

Gästeführerin Doris Müller führt am Dienstag, dem 3. August 2021 ab 18:30 Uhr die Besucher durch die Kirche, um das Schloss herum und zur Festung. Was es mit dem Tod von Hastenbeck und dem unheimlichen Mönch auf sich hat, erfahren die Teilnehmer selbstverständlich. 

Um Anmeldung, am liebsten per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wird gebeten. Der Kostenbeitrag beträgt 6,00 € je Person + Spende für die Parkpflege. Informationen gibt tel. unter 0172 8146730 oder unter www.gaestefuehrungen-weserbergland.de.

Foto: Doris Müller