Bodenwerder (red). "Wir entlassen einen besonderen Jahrgang. Ihr habt den letzten Corona-Jahrgang getoppt, schöner wäre zwar ein ‚normales‘ Abschlussjahr gewesen, aber das konnten wir uns nicht aussuchen.“ Mit diesen Worten begann Corinna Heinze, Schulleiterin der Oberschule Bodenwerder, ihre Rede zur Abschlussfeier und Zeugnisübergabe der neunten und zehnten Jahrgänge unter besonderen Corona-Regeln. Jeder Schüler durfte ein paar Begleitpersonen mitbringen und unter den vorgegebenen Hygienemaßnahmen an Tischen mit 1,5 m Abstand zu den anderen und Mundschutz tragend sitzen. 

Corinna Heinze hob vor allem das Engagement im Bereich Toleranz und Courage des zehnten Jahrgangs hervor. Dies wird auch als ein Zeichen und Signal in der Schule bleiben, da die Schülerinnen und Schüler eine Wand im Schulgebäude großflächig und kunstvoll bemalt haben. Heinze wünschte in ihrer Rede den Absolventinnen und Absolventen außerdem, dass sie verständnisvolle Ausbilder, Lehrer oder Vorgesetzte und eine Arbeitsatmosphäre, in der sie sich wohlfühlen bekämen. Eine Besonderheit konnte der zehnte Jahrgang genießen, denn sie hatten nicht Präsenzunterricht nur an jedem zweiten Tag, sondern Unterricht an jedem Tag. So konnte der gesamte Lehrstoff durchgenommen werden, der in den Klassen zehn auch normalerweise ohne Corona gefordert war. „Die Abschlussarbeiten mussten nicht verändert und keine Aufgaben weggelassen werden. Ihr könnt also euren Abschluss voller Stolz und selbstbewusst präsentieren“, so Heinze. 

Für den neunten und zehnten Jahrgang gilt, dass Homeschooling, Videokonferenzen und Hybridunterricht keine leeren Fremdwörter sind. Sie wissen außerdem was Inzidenzwert, MNB, RHP, FFP2, OP-Masken, CO2-Messgeräte und 20/5 bedeutet. (Anmerkung der Redaktion: MNB = Mund-Nasen-Bedeckung, RHP = Rahmenhygieneplan, 20/5 = nach 20 Minuten Unterricht, 5 Minuten lüften) 

Tanja Warnecke, Samtgemeindebürgermeisterin Bodenwerder-Polle, wünschte sich und den Absolventen in ihrer Rede, dass sie unsere Region mit ihren Talenten prägen und die Welt, die mit ihren vielen Perspektiven auf sie wartet, erobern. 

Nach den Reden erhielten insgesamt 42 Schülerinnen und Schüler ihr Abschlusszeugnis, drei erhielten ein Abgangszeugnis, acht erhielten den Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse, sieben den Förderschulabschluss, einmal wurde der Hauptschulabschluss nach der 10. Klasse vergeben, sechs erhielten den Realschulabschluss und herausragende 20 Schülerinnen und Schüler erhielten den erweiterten Realschulabschluss. “Dieser Jahrgang ist etwas Besonderes. 74 Prozent haben den erweiterten Realschulabschluss geschafft“, betonte Corinna Heinze stolz.

Fotos: OBS Bodenwerder