Holzminden (r). Nach einem erfolgreichen Auftakt im Oktober 2020 können Zuschauer und Zuschauerinnen den Holzmindener „Wald und Weser Slam“ auch dieses Mal ganz bequem vom heimischen Sofa aus verfolgen. Denn am 03. Juni 2021 wird beim „Wald und Weser Slam“ in Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK) live geslammt und digital abgestimmt.

Slammerinnen und Slammer aus dem gesamten Bundesgebiet laden das Publikum zu ihrer bunten Performance ein. Das Motto des Poetry-Slams lautet „Wir sind Vielfalt.“ Rund um das Thema Diversität präsentieren die Slammenden unterschiedlichste Texte. Dabei sorgen Constanze Willimczik und Ayleen Draheim auch im virtuellen Raum für echtes Poetry-Slam-Feeling: Die ehemaligen HAWK-Studentinnen führen wieder gemeinsam durch die Veranstaltung und betonen die Wichtigkeit des aktuellen Themas: „Ein Poetry-Slam ist an sich schon ausgesprochen vielfältig, da jede Person auf der Bühne individuell ist und sich das auch in den Themen, Textarten und Performances widerspiegelt. Auch sind gerade in der aktuellen Zeit kulturelle Veranstaltungen und besonders das Thema Vielfalt samt all ihrer Facetten sowie die dazugehörige Diskussion von großem gesellschaftlichen Wert“, erläutern Draheim und Willimczik die Themenwahl.

In einer Vorrunde performen sechs Poetry-Slam-Talente ihre Texte. Das Publikum wählt anschließend sein Favorit*innen ins Finale, wo die Publikumslieblinge dann nochmals gegeneinander antreten. „Dieses Mal ist eine direkte Interaktion mit den Zuschauenden möglich und es gibt auch ein Slam mit Publikumswertung“, freuen sich die beiden Organisatorinnen und Moderatorinnen Willimczik und Draheim. In dem finalen Abschlussakt entscheidet das Publikum dann, wer diese Ausgabe des „Wald und Weser Slams“ gewinnt. „Wir hoffen auf ein vielfältiges Publikum vor den Bildschirmen und freuen uns, wenn diese Veranstaltung auch so gut angenommen wird wie die vorherige“, ergänzen Kristin Escher und Christopher Jäger, Gleichstellungsbeauftragte der HAWK-Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen. Am Donnerstag, dem 03. Juni, 2021, 19 Uhr ist der Poetry-Slam via Zoom oder im Stream über YouTube zu sehen. Bereits zum zweiten Mal können Zuschauerinnen und Zuschauer den Holzmindener „Wald und Weser Slam“ von zu Hause aus verfolgen. Die Organisatorinnen des literarischen Wettbewerbs, Constanze Willimczik und Ayleen Draheim, führen den Slam in Kooperation mit dem Team Gleichstellung der HAWK-Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen durch. Weitere Infos und Teilnahmelink unter https://www.hawk.de/de/hochschule/veranstaltungskalender.

Foto: HAWK