Stadtoldendorf (r). Das Schwimmen zu erlernen sollte jedem Kind ermöglicht werden. Mit dieser Einstellung liegen der Sozialverband Stadtoldendorf und die DLRG-Ortsgruppe auf einer Wellenlänge. Schon vor einiger Zeit überreichte die 1.Vorsitzende Ingrid Bradler gemeinsam mit dem Kassenwart des Sozialverbandes, Horst Maiwald, der DLRG Ortsgruppe dafür eine großzügige Spende. Damit soll insbesondere auch Kindern, deren Eltern es schwerfällt einen Schwimmkurs zu finanzieren, die Teilnahme ermöglicht werden! Sehr erfreut zeigte sich der DLRG Vorsitzende Hartmut Kumlehn über das wiederholte Engagement des Sozialverbandes und versicherte, dass das Ausbilderteam in den Startlöchern steht und die Planungen für die Schwimmkurse laufen.

Nachdem „Corona“ über ein Jahr das Schwimmen lernen verhindert hat, besteht nunmehr auch ein akuter Nachholbedarf. Die DLRG Ortsgruppe Stadtoldendorf wird nach der Eröffnung des Freibades in Stadtoldendorf dann ab Mitte Juni erste Kurse zum Erwerb des Jugendschwimmabzeichen anbieten. Voraussetzung für diese ersten Kurse ist das Seepferdchen Abzeichen. Die genauen Termine und Anmeldeformalitäten dafür folgen demnächst. Weiterhin sind auch Anfängerschwimmkurse geplant. Diese werden bei einem abnehmenden Pandemieverlauf im Lauf des Monats August angeboten. Das Ausbilderteam der DLRG Stadtoldendorf freut sich schon jetzt auf viele Teilnehmer.

Foto: DLRG Stadtoldendorf