Silberborn (red). Am 1.Mai 2021 ab 10 Uhr geht es los zum Thema Licht in der Töpferei Axel Demann in Silberborn. Auch in diesen Zeiten soll es wieder weitergehen. Natürlich zu den bestehenden Coronabedingungen. Im letzten Jahr traute man sich kaum etwas zu und schraubte alles zurück. Nun kennt man die Situation. Und damit kann man mit Abstand verantwortungsvoll umgehen. Das Ziel ist eine sehenswerte Ausstellung mit ausgefallenen Leuchten zu gestalten. 

Wie kam es dazu? Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken stieß Axel Demann auf Jürgen Schlabbach aus Bielefeld. Die Leuchten gefielen ihm sofort und spontan kaufte der Töpfer eine Stehlampe für seine Frau. Heiligabend war Frau Demann hin und weg. Aus diesem Kontakt entstand aus den beiden Kunsthandwerkern eine Zusammenarbeit mit Holz, Licht und Keramik. Die filigranen Papierkokons bilden den Kontrast zu der harten farbigen Keramik und dem verwachsenen Wildholz. Einfach ein Hingucker. Dies aber nicht genug, auch Ivonne List (Ulla’s Traumcafé) war begeistert. Und so beschlossen die 3 eine Ausstellung mit Leuchten zu machen. Platz schafften sie, indem sie Wände rausrissen, Fachwerk freilegten, mit Lehm alles wieder aufbauten, Sofa und Tische einrichteten, Lampen installierten und fertig waren die Ausstellungsmöglichkeiten. 

Demnächst kann man hier feinen Kuchen und kräftigen Kaffee genießen und bis dahin die faszinierende Lampenkollektion bewundern. Sie werden positiv überrascht sein. Diese wird wohl solange zu besichtigen sein, bis auch das Ulla’s Traumcafé, nicht nur außer Haus Kaffee und Kuchen anbieten darf, sondern auch den schönen Kaffeegarten zum gemütlichen Verweilen nutzen kann. Natürlich alles Corona konform (Anmeldungen-Tel: 05536 456). Seien Sie neugierig und besuchen Sie die Leuchtenausstellung in Silberborn.

Foto: privat