Fürstenberg (red). Die Vitrinen sind geputzt, die kostbaren Porzellane liebevoll arrangiert und das Team des Museums voller Ideen für abwechslungsreiche Programme für Klein und Groß. Zum Start in die neue Saison bietet das Museum Schloss Fürstenberg neben der umfangreichen Dauerausstellung ein exklusives Familienprogramm und das beliebte Osterevent „Der Fürstenberg Hase lädt ein“. 

„Wir können es kaum erwarten endlich wieder die Tore unseres innovativen Porzellanmuseums für Besucher*innen zu öffnen. Das Museumsteam und ich haben ganz verschiedene Angebote entwickelt, sodass unsere Gäste auch unter den aktuellen Vorsichts- und Gesundheitsmaßnahmen bestens unterhalten werden, Spannendes über 300 Jahre Porzellangeschichte lernen und sogar selbst kreativ werden können“, freut sich Museumsleiter Dr. Christian Lechelt auf den Saisonstart. Die Wiedereröffnung ist am 30. März – sofern es keine weitere Änderung der Verordnung des Landes Niedersachsen gibt. Als besondere Events zum Start wird es das Familienprogramm in den Osterferien und das Hasenmalen am Ostersonntag und Ostermontag geben. 

An sechs Terminen Ende März und Anfang April lädt das Museum Familien zu einem besonderen Erlebnis ein. Museumspädagogin Isabel Pagalies nimmt Kleingruppen, aus jeweils nur einer Familie, mit auf einen kindgerecht geführten Museumsrundgang. Hierbei gibt es allerhand Spannendes rund um das Schloss, die Porzellanmanufaktur Fürstenberg und die Herstellung des sogenannten „weißen Goldes“ zu erfahren und zu entdecken: kunstvoll geformte Kannen und aufwändig bemalte Tassen, ein winzig kleines Kaffeegeschirr, eine Drachenvase, Hunde aus Porzellan und ein kurioses Gefäß für erfrischendes Speiseeis aus längst vergangenen Zeiten. In der Besucherwerkstatt wird vorgeführt, wie Porzellan gemacht wird – selbst ausprobieren inklusive. Richtig kreativ wird es, wenn jede*r zu Pinsel und Farbe greift, um einen echten Fürstenberg Teller selbst zu bemalen. Eine Anmeldung ist erforderlich. 

Am 4. und 5. April von 10.30 bis 16.30 Uhr ist der Hase los in Fürstenberg. Zum Osterfest kann man in Kleingruppen in der Besucherwerksatt und den Workshopräumen einen bereits gebrannten, weißen Hasen mit Pinsel und Farbe selbst bemalen. Betreut durch erfahrene Porzellanmaler*innen und die Museumspädagogin kann dabei nichts schiefgehen. Um eine