Freitag, 21.02.2020
Sonntag, 12. Januar 2020 12:09 Uhr

Ein Hauch von Paris in der Beverunger Stadthalle: 600 Gäste beim 43. Beverunger Kulturball Ein Hauch von Paris in der Beverunger Stadthalle: 600 Gäste beim 43. Beverunger Kulturball

Ein Hauch von Paris in der Beverunger Stadthalle: 600 Gu00e4ste beim 43. Beverunger Kulturball .

Beverungen (TKu). Gut organisiert, elegantes Ambiente und perfekte Stimmung: Mit diesen Worten beschreiben Marlies und Johannes Braß sowie Gisela und Norbert Reinold aus Holenberg den 43. Kulturball der Kulturgemeinschaft Beverungen in der Beverunger Stadthalle am vergangenen Wochenende. Wie in jedem Jahr war der diesjährige Kulturball mit 600 Besucherinnen und Besuchern wieder einmal ausverkauft. Unter diesen Gästen waren auch die beiden Ehepaare aus Holenberg. In der Region gäbe es keinen anderen Ball, der mit dem Beverunger Kulturball mithalten könne, so die beiden älteren Ehepaare. Aus diesem Grund haben sie ihren Angaben zufolge schon bereits das fünfte Mal am Kulturball in Beverungen teilgenommen.

Begeistert sind sie auch vom ehrenamtlichen Engagement der Mitglieder der Kulturgemeinschaft Beverungen, die wieder einmal ein „tolles Ambiente“ erschaffen haben, welches in diesem Jahr unter dem Motto „Pariser Flair“ gestanden hat. „Beim Tanzen kommt man sich schon vor, als wäre man in Paris“, berichtet ein junges Tanzpaar gegenüber Höxter-News.de. Bevor der Ball offiziell eröffnet wurde, spielte die Jazz-Gruppe „Swinging Wildcats“ auf und sorgte an mehreren Stellen in der Beverunger Stadthalle für „Gute-Laune-Musik“. Wirklich alles bisher Dagewesene übertroffen hat in diesem Jahr jedoch die Dekoration, die von den ehrenamtlichen Helferinnen Imke Groppe-Wille, Jenny Gauding-Koch und Isabell Riese entwickelt worden ist und bis einen Tag vor Ballbeginn streng geheim gehalten wurde. Für ihre ehrenamtliche Arbeit erhielten die „Deko-Damen“ Blumensträuße als kleine Anerkennung für ihre Arbeit, die von vier jungen Damen mit französischer Baskenmütze überreicht worden sind.

Auf der Bühne befand sich ein übergroßer beleuchteter Eiffelturm, den der Hauptorganisator Ulrich Straske von der Beverunger Kulturgemeinschaft höchstpersönlich aus Frankfurt besorgt hatte. Den Pariser Flair in die Stadthalle Beverungen zu bringen, das war schon immer der große Wunsch von „Kulturball-Chef“ Ulrich Straske. An der Balustrade im hinteren Bereich der Beverunger Stadthalle hing ein riesiges Plakat der „Avenue des Champs-Élysées“ in festlicher Abendbeleuchtung. Von der Bühne aus gesehen wirkte es so, als würden sich die Tanzpaare direkt auf der Champs-Élysées befunden haben.

Eröffnet wurde der 43. Kulturball durch Schatzmeister Markus Hollenstein von der Kulturgemeinschaft Beverungen. Als Gäste begrüßte er unter anderem den Bundestagsabgeordneten Christian Haase mit seiner Ehefrau Sonja, die amtierende Schützenkönigin von Beverungen ist, Kreisdirektor Klaus Schumacher, Landratskandidat Michael Stickeln, den Beverunger Bürgermeister Hubertus Grimm sowie Bürgermeister Werner Tyrasa und Gemeindedirektor Tino Wenkel. Er begrüßte außerdem weitere Bürgermeister des Kreises Höxter nebst Gattinnen sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik. Seinen besonderen Gruß richtete Markus Hollenstein an die die Freiwillige Feuerwehr Beverungen, die den Brandsicherheitsdienst in der Stadthalle gestellt und somit für Sicherheit gesorgt hat.

Erstmalig auf dem Kulturball zu Gast war das Tanzorchester EM ZWO aus Bayern mit ihrer charmanten Sängerin Petra. Im richtigen ADTV-Tanztempo haben sie mit Evergreens, Schlagern und Partymusik für ein abwechslungsreiches Musikprogramm und zufriedene Gäste gesorgt. Lange Beine im Takt der Musik, so wirbelten die jungen Damen vom Showballett des Tanzprojekts "Keen On Rhythm" in Originalkostümen über die Tanzfläche zum Cancan-Tanz, der bei dieser Pariser Nacht natürlich nicht fehlen durfte. Die Damen vermittelten den Besuchern einen Hauch von Moulin Rouge des Paris des 19. Jahrhunderts. Der Stargast des Abends war die Sängerin, Songwriterin und Produzentin Maya Fadeeva, die mit vielen bekannten Hits wie „Because I´m happy“ von Pharrell Williams, „I´ve got no roots“ von Alice Merton oder „I follow you“ von Lykke Li die Herzen des Publikums schnell eroberte. Ihre Stimme ist Einzigartigkeit und wird zurecht oft mit der von Amy Winehouse verglichen, dessen Songs sie ebenfalls mit im Repertoire hatte. Maya Fadeeva gab sich sehr publikumsnah, in dem sie gemeinsam mit ihrem Saxophonisten die Bühne verließ und sich mitten in die tanzende Menge begab. Weil es so schön war, blieben die Gäste noch bis tief in die Nacht im kleinen Paris in der Beverunger Stadthalle, um im eleganten Rahmen ausgelassen zu feiern.



Fotos: Thomas Kube

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite