Samstag, 18.01.2020
Montag, 23. Dezember 2019 13:20 Uhr

Heimspiel ausverkauft: Live-Podcast von Klie und Streicher begeistert 200 Zuschauer Heimspiel ausverkauft: Live-Podcast von Klie und Streicher begeistert 200 Zuschauer

Holzminden (lbr). Am gestrigen Sonntag, 22. Dezember, wurde im Kinosaal 1 des Roxy in Holzminden kein Blockbuster gezeigt, sondern zwei junge Männer standen vor der Leinwand und begeisterten die Zuschauer des ausverkauften Saales.

Adrian Klie und Christoph Streicher erzählten Geschichten, verteilten Tipps und unterhielten mit zahlreichen Anekdoten von ihren Reisen. Die beiden Freunde aus dem Weserbergland bereisen die Welt mit 30 Tagen Urlaub, einem Vollzeitjob und leichtem Gepäck. Seit Januar 2019 berichten sie in ihrem Podcast „Welttournee“ von ihren Abenteuern und Erfahrungen. Mittlerweile haben die Freunde mehrere tausend Zuhörer und wurden von Apple zu einer der besten Podcastshows des Jahres gekürt.

Und auch das Publikum zeigte sich vom Live-Auftritt begeistert. Mit viel Witz, Charme und Schnappschüssen jonglierten sie rund zwei Stunden vor der Kinoleinwand und warfen sich bei ihrem Heimspiel die Bälle zu. Streicher und Klie nahmen die Zuschauer mit auf eine Reise durch zahlreiche Orte in Asien und Europa. Dabei bekam man nicht nur die Lust selbst zu reisen, sondern erhielt zugleich wichtige Tipps und Erfahren. Die Reise-Experten untergliederten die verschiedenen Ziele in die Kategorien Einsteiger, Fortgeschrittene und Profi. Gemessen an den Faktoren Essen, Kulturschock und Chaoslevel.

Die Freunde legen einen besonderen Reisestil an den Tag zu dem sie selbst die „LSV-Formel“ erstellt haben. „LSV steht für leicht, schnell und vertikal“, erklärt Streicher, der mittlerweile in Barcelona lebt. Plätze vorne im Flugzeug sichern, das Kleingeld für die Bahn passend in der Tasche und das Handgepäck möglichst klein halten. Als Klie erzählt, dass er für eine Woche drei Unterhosen einpackt, erntet er vom Publikum Gelächter und ergänzt lächelnd: „Mut zur Handwäsche!“ Vertikal bedeutet, dass die beiden statt touristische Highlights, lieber den Kontakt zu Einheimischen suchen, um direkt in die Kultur des jeweiligen Landes einzutauchen. „Sightseeing ist bei uns lediglich die Kür, nicht die Pflicht“, versichert Klie.

Das Publikum lehnte sich zurück und genoss Geschichten und Anekdoten aus fernen Ländern, die durch die beiden Freunde lebendig wurden. Von Opa Nico aus Dubrovnik, einer Schmuggel-Tour in Albanien und einer fast Verhaftung in Mexiko.

 

Fotos: Brümmer

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite