Lüchringen (TKu). Weihnachtslieder in den Straße und Gassen von Lüchtringen am Heiligabend, gespielt von der Blaskapelle Lüchtringen, das gibt es auch nur im größten Weserdorf des Kreises Höxter. Diese Weihnachtstradition wird an diesem Heiligabend 60 Jahre alt. Im Jahr 1959 überlegten die Gründer der Blaskapelle Lüchtringen wie sie den Lüchtringern an Weihnachten eine Freude machen können und trafen sich am Heiligabend und spielten an verschiedenen Plätzen im Ort Weihnachtslieder, berichtet die Blaskapelle. Dies wurde von 1959 fortan zur Tradition und ist aus dem Spielplan auch nicht mehr wegzudenken. An diesem Heiligabend startet die Blaskapelle Lüchtringen um 14 Uhr an der Ecke Allenbergstraße, Allernbusch, Postweg-Nord. Von dort zieht sie weiter über die Johannisstraße, Westfalenstraße, Lange Straße wo sie an vielen Ecken das ganze Dorf in Weihnachtsstimmung versetzen möchte.

Der Abschluss wird gegen 16 Uhr an der Fähre sein, wo die Musiker sich in der Alten Schmiede noch einmal stärken werden, bevor jeder einzelne Musiker*in nach Hause geht, um im Kreise der Liebsten, Weihnachten zu feiern. „Für uns Musiker ist es immer schön zu sehen wenn beim Spielen die Familien aus ihren Häusern kommt um den Weihnachtsliedern zu lauschen oder auch nur in der Ganzen Straße nach und nach die Fenster auf gehen. Uns ist es wichtige besondere Traditionen wie diese zu bewahren und freuen uns euch am Dienstag in Lüchtringen zu sehen“, berichtet der Vorsitzende der Blaskapelle, Christoph Missing, gemeinsam mit Dirigent Sven Schafer auf der Facebookseite der Kapelle. Auch wenn das Wetter in der Vorhersage wenig weihnachtlich zu werden scheint, so wird die weihnachtliche Stimmung in Lüchtringen an diesem Heiligabend wohl über die Musik in die Herzen der Menschen transportiert.

Foto: Thomas Kube