Sonntag, 18.08.2019
Sonntag, 14. Juli 2019 12:44 Uhr

Strandklänge-Mega-Event: Tausende Besucher trotz wetterbedingter Hindernisse Strandklänge-Mega-Event: Tausende Besucher trotz wetterbedingter Hindernisse

Höxter (TKu). So lässt sich das Strandklänge-Open-Air-Festival genießen: Pascal, Elaine, Celina, Verena, Janina und Dominik sitzen im V.I.P.-Zelt mit Freigetränken und warten auf ihren Tanzauftritt auf der Bühne gemeinsam mit DJ Breeze. Die Jugendlichen aus dem Kreis Höxter haben den freien Eintritt mit V.I.P.-Status auf der Strandklänge-Facebookseite gewonnen. Nachdem DJ Breeze die Bühne betreten hat und beste Clubmusik von den Plattentellern über die Musikboxen in die Ohren der Besucher zaubert, dürfen auch die sechs Gewinnerinnen und Gewinner zum Vortanzen auf die Bühne mit Flamingos und Co.. Das Festival sei „mega-cool“ und die Flamingos, die jede Ecke des Geländes zieren, seien einfach süß, sagten die Jugendlichen.

Aufgelegt haben neben DJ Breeze auch der bekannte Discjockey Moguai, das Mütze-Katze DJ Team, 2 Elements mit Jean Pearl sowie viele weitere DJ´s. Die Stimmung kochte auf den zwei Bühnen über. Während auf der kleinen Bühne am Strand des Sees die 90er-Jahre Abrissparty mit vielen bekannten Hits gefeiert wurde, wurde für die Technofans beste Clubmusik auf der großen Bühne aufgelegt. „Ihr seid das geilste Publikum“, rief DJ Breeze seinen Fans zu. Dazu dichtete er den Refrain des Liedes „Freed from desire“ von GALA um in „Strandklänge feiern“. Trotz Regen und Gewitter kamen etwa 3000 Besucher zum großen Strandklänge-Open-Air-Festival an den Godelheimer Freizeitsee nach Höxter am vergangenen Freitag und Samstag. Wegen eines schweren Gewitterschauers mit Sturmböen gab es jedoch eine kleine Unterbrechung: Am Freitag gegen 18:05 Uhr fegten die Sturmböen über das Festivalgelände und den daneben gelegenen Zeltplatz, der extra für das Festival eingerichtet wurde. Einige Pavillons wurden durch die Sturmböen umgepustet, so wie das von Zylinder-Günther aus Oldenburg. Der Unterstand für Zylinder-Günthers Feierfreunde war danach hinüber. Aus Sicherheitsgründen musste das 8000 Quadratmeter große Festivalgelände umgehend geräumt werden, erklärt der Veranstalter Jürgen Jäger-Stein, der gemein mit seinem Schwiegersohn Nils Grewe, alias „DJ Breeze“ die Strandklänge organisiert hat. Das Ordnungsamt und die Sicherheitskräfte vor Ort halfen bei der Evakuierung. Nach dem Gewitterschauer durften die Besucher das Gelände um 20:15 Uhr wieder betreten. Zum Glück waren die Besucherzahlen gegen 18:00 Uhr mit etwa 300 Gästen noch recht überschaubar. Nach 20 Uhr wurde dann weiter gefeiert. Zylinder-Günther hatte sich inzwischen in einem Höxteraner Baumarkt mit einem neuen Pavillon eingedeckt, während seine Leute schon wieder am Strand des Freizeitsees weiter gefeiert haben.

Bei anschließendem sternenklaren Himmel kamen immer mehr Menschen, welche die Nacht zum Tag machen wollten. Vor zwei Bühnen wurde gefeiert und getanzt. Regen gehört doch zu einem echten Festival dazu meinte eine Besucherin, die in Hotpants und gelben Gummistiefeln mit ihren Freunden zu dem Mega-Event erschienen war. Für nicht so hart gesottene Besucher gab es am Kassenhäuschen wasserdichte Plastikcapes zu kaufen, die schnell vergriffen waren. Nach 20:15 Uhr bildeten sich lange Schlangen von Menschen vor der Kasse, die zum Feiern auf das Gelände wollten. Die Bühnen waren in diesem Jahr nicht in Richtung Boffzen aufgestellt, so dass es laut Veranstalter Jürgen Jäger-Stein bis Samstag 21:00 Uhr keinen einzigen bösen Anruf aus Boffzen gegeben hat aufgrund der lauten Musik. Im Rahmen des von der Polizei begleiteten Festivals kam es im Rahmen der Veranstaltung zu zwei Körperverletzungs-Delikten. Ein Besucher wurde festgenommen, da er von den eingesetzten Beamten als mit Haftbefehl Gesuchter wiedererkannt wurde. Des Weiteren kam es im Rahmen eines ausgesprochenen Platzverweises zu Widerstandshandlungen gegenüber den Beamten. Diese Person wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Entsprechende Strafanzeigen wurden gefertigt. Ebenfalls wurden zwei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht, berichtet die Polizei, die mit einer mobilen Wache vor Ort war.

Fotos: Thomas Kube

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite