Mittwoch, 26.06.2019
Donnerstag, 10. Januar 2019 14:09 Uhr

Vor dem Saisonfinale: „Kirchenläufer“ knacken die 1000-Euro-Marke Vor dem Saisonfinale: „Kirchenläufer“ knacken die 1000-Euro-Marke

Holzminden (kp). Die Saison der PSV-Winterlaufserie wird kommenden Samstag ihr Ende finden. Ab 14:30 Uhr werden sich aller Voraussicht nach auch wieder zahlreiche Läufer einfinden, um das Kirchenteam zu unterstützen, dessen ist sich Pastor Christian Bode sicher. „Wir haben immer unterstützende Läufer“, freut er sich. So 17 bis 18 seien es, die im Schnitt jedes Wochenende um die 200 Euro für das Team des Pastors, „Kirche laufend dabei“, erlaufen. „Zu erkennen sind wir ganz leicht“, erzählt Christian Bode, „und zwar an unseren lilafarbenen Trikots.“

Die auffallend in Lila gekleideten Läufer dürften auch vergangenes Wochenende zur Genüge an den Start gegangen sein, immerhin wurden insgesamt 135 Kilometer zurückgelegt. Da jeder gelaufene Kilometer in eine Ein-Euro-Spende umgewandelt wird, konnten weitere 135 Euro in den Spendenbeutel des Kirchenteams fließen. „Damit haben wir die 1000-Euro-Marke geknackt“, sagt Pastor Bode. Gut 1100 Euro habe man vor dem großen Finale am kommenden Samstag bereits auf dem Konto. In den letzten drei Jahren habe man nach dem letzten Lauf immer so um die 1500 Euro als Gesamtsumme aufbringen können. „Ich bin mir sicher, dass wir das in diesem Jahr auch wieder hinbekommen“, blickt der Teamleiter optimistisch auf das Wochenende. Das Geld fließe anschließend in den Kinder- und Nothilfefond des Diakonischen Werks Holzminden-Bodenwerder.

Die Laufpatenschaft am vergangenen Wochenende hatte die Holzminden-News übernommen. „Das war nicht das erste Mal, dass wir für die Kirche die Patenschaft übernommen haben“, erklärt Vertriebsleiter Benjamin Beineke. „Wir sind uns unserer sozialen Aufgabe bewusst, Kindern in Not zu helfen, denn Armut ist auch in Deutschland ein ernstzunehmendes Thema.“

PSV Holzminden bekommt neuen Lautsprecher

Das vergangene Lauf-Wochenende stand zudem noch aus zwei weiteren Gründen im Fokus, denn: Traditionsgemäß erhalten alle Läufer zum ersten Lauf im neuen Jahr einen Segen, der in diesem Jahr von den evangelischen Sternsingern Holzminden überbracht wurde. Außerdem wurde dem PSV Holzminden ein neuer Lautsprecher überreicht. „Die vergangenen Jahre hatten wir unsere mobile Anlage immer an den PSV ausgeliehen“, erzählt Christian Bode. Aber vor allem zum Ende des Jahres brauche man diese für kirchliche Anlässe selbst. „Also habe ich versprochen, dass ich zur nächsten Saison eine besorge“, so Bode weiter.

Unterstützung fand der Pastor bei der VR-Bank in Südniedersachsen eG und dem Autohaus Talke. Vergangenes Wochenende übergaben Dirk Papenberg (300 Euro von der VR-Bank) und Michael Talke (200 Euro vom Autohaus Talke) die mobile Anlage an den PSV Holzminden.

Fotos: red

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite. Hier erfahren Sie mehr über unseren Datenschutz.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite