Holzminden (red). Die für Sonnabend in der Georg-von-Langen-Schule, Berufsbildende Schulen Holzminden geplante „Last-Minute Ausbildungsplatzbörse“ muss von den Organisatoren abgesagt werden. Der Grund: Trotz breiter Werbung hatten zu wenig Firmen ihre Beteiligung zugesichert. „Wir werden jedoch vor Ort sein, um ankommende BewerberInnen zu erfassen und weiter zu betreuen bzw. an die Berufsberatung oder entsprechende Stellen weiterzuleiten“, sagt der Integrationsmoderator der Kreisvolkshochschule, Karl-Hermann Böker. Böker ist optimistisch, dass die Ausbildungsplatzsuche für dieses Jahr dennoch nicht umsonst sein muss.

„Viele Ausbildungsstellen sind für dieses Jahr noch offen, wir werden versuchen, einige davon noch direkt mit uns bekannten Bewerbern zu besetzen“, erklärt er. Wer Hilfe bei der Suche, Bewerbung oder auch ersten Kontaktaufnahme brauche, könne sich an die Berufsberatung des Arbeitsamtes, das ProActivCenter der KVHS oder an die Integrationsmoderatoren der KVHS für Menschen mit Migrationshintergrund wenden. Bewerberinnen und Bewerber, die noch in diesem Jahr mit einer betrieblichen Ausbildung beginnen wollen, sollten sich auch auf der Internetseite der "Jobbörse der Agentur für Arbeit" informieren. Bis spätestens Ende September können noch Ausbildungsverträge abgeschlossen werden.