Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 28.09.2020
Werbung
Freitag, 25. Mai 2018 11:22 Uhr

Christoph Maria Herbst gewinnt Münchhausen-Preis 2018 Christoph Maria Herbst gewinnt Münchhausen-Preis 2018

Bodenwerder (r). Als „Stromberg“ hat er bundesweite Bekanntheit erlangt, sein Repertoire hat aber noch einiges mehr zu bieten: Der 1966 in Wuppertal geborene Christoph Maria Herbst spielte Titelrollen in verschiedenen Filmen, war und ist Theaterschauspieler und setzt seine charakteristische Stimme als Synchron- und Hörbuchsprecher ein. Zahlreiche Auszeichnungen gehen bereits auf das Konto des Schauspielers, der besonders für seine vielen markanten Rollen bekannt ist. So erhielt er bereits vier Deutsche Comedypreise, einen Deutschen Fernsehpreis, den Bayrischen Fernsehpreis sowie den Adolf-Grimme-Preis. In diesem Jahr kann Christoph Maria Herbst der Sammlung seiner Auszeichnungen eine weitere hinzufügen. Denn er ist stolzer Preisträger des Münchhausen-Preises der Stadt Bodenwerder, im Norden der Solling-Vogler-Region im Weserbergland gelegen.

1997 wurde der Preis anlässlich des 200. Todestages des historischen Freiherrn Hieronymus von Münchhausen ins Leben gerufen. Ziel der Auszeichnung ist, Personen mit besonderer Begabung in Darstellungs- und Redekunst, Fantasie und Satire, auszuzeichnen. Erster Preisträger war einst Dieter Hildebrandt, es folgten solch große Namen wie Dr. Norbert Blüm, Rudi Carrell, Jürgen von der Lippe, Dieter Hallervorden oder Dieter Nuhr, der den letzen Preis in Empfang nehmen durfte. Der mit 2.556 Euro dotierte Münchhausen-Preis wird in diesem Jahr am 27. September verliehen. Zu den Feierlichkeiten werden rund 1.200 Gäste, darunter auch Vertreter der Landesregierung erwartet. Um 19 Uhr beginnen die Feierlichkeiten in der Mittendorf Gastronomie in Bodenwerder-Buchhagen. Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang