Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 29.09.2020
Werbung
Mittwoch, 23. Mai 2018 15:30 Uhr

LKW auf Acker stellt sich als Unfallereignis heraus - Zeugen gesucht LKW auf Acker stellt sich als Unfallereignis heraus - Zeugen gesucht

Stadtoldendorf (r). Wie bereits berichtet wurde, meldete ein Verkehrsteilnehmer am Mittwochmorgen, gegen 6:45 Uhr, auf der Landesstraße L583 zwischen Arholzen und Stadtoldendorf einen auf einem bestellten Feld stehenden Lkw.

Bei der Überprüfung der ungewöhnlichen Meldung stellten die Polizeibeamten aus Stadtoldendorf tatsächlich einen mittig auf einem Maisfeld wie geparkt stehenden Lastwagen mit Kühlgut aus dem Kreis Recklinghausen fest.

Spuren auf der Fahrbahn zufolge war der Lastwagen offensichtlich nach Verlassen der Ortschaft Stadtoldendorf in Höhe der Trafostation ausgangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, konnte nicht vollends abgefangen werden, touchierte zwei Leitpfosten, überfuhr den dortigen Graben und kam wohl nur leicht beschädigt erst nach länger Fahrt über den Acker zum Halten. Die noch junge Maisaussaat wurde in einem größeren Bereich in Mitleidenschaft gezogen.

Der Fahrzeugführer wurde bei dem Ereignis verletzt und zwecks Erstversorgung dem Krankenhaus in Holzminden zugeführt. Zwischenzeitlich wurde der 58-Jährige aus Gelsenkirchen in eine Spezialklinik in Hannover überführt, wo er infolge erlittener Verletzungen stationär verbleibt.

Die Bergung des Fahrers aus der Fahrerkabine erfolgte unter Einsatz der örtlichen Feuerwehr aus Stadtoldendorf. Der Lastwagen wurde vorerst nahe des Unfallortes gesichert abgestellt.

Zur Klärung der Unfallursache werden die digitalen Aufzeichnungen des Fahrtschreibers ausgewertet. Mögliche Augenzeugen im Berufsverkehr werden gebeten, sachdienliche Hinweise mitzuteilen (05532/90130).

Foto: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang