Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 29.09.2020
Werbung
Mittwoch, 23. Mai 2018 08:00 Uhr

Das Familienunternehmen Schriever setzt auf Ökologie und Tierschutz Das Familienunternehmen Schriever setzt auf Ökologie und Tierschutz

Stadtoldendorf (rus). Mit modernster Technik wird in Stadtoldendorf gebrütet. Insgesamt 250 Hühner sind in dem neuen Hühnermobil von Familie Schriever zu Hause. Den Verkauf von Eiern in der Deenser Straße Stadtoldendorf betreibt die Familie schon seit über 10 Jahren. Mit der Anschaffung ihres neuen Hühnermobils haben sie jetzt allerdings nicht nur in moderne Technik investiert, sondern ihren Tieren auch ein großes Plus an Lebensqualität verschafft.

Das moderne Mobil, das eigentlich ein großer An-hänger ist, kann seinen Standort problemlos ändern. „Regelmäßig wechseln wir den Standort, die Hühner dürfen sich den ganzen Tag frei bewegen und auch mal neues entdecken“, sagt Kai Schriever. Dies verringere den Krankheitsdruck, sodass es weniger Ausfälle gibt und sorge zudem dafür, dass die Tiere einfach auch ein glücklicheres Leben haben. Die Hühner entscheiden selbst, ob sie im Schatten verweilen oder lieber die Umgebung erkunden. Ist diese einige Zeit genutzt worden, wird das Hühnermobil einfach verschoben, damit die Tiere in eine neue Umgebung kommen. „Das sorgt für mehr Lebensqualität bei den Hühnern“, ist Schriever überzeugt.

Das Mobil arbeitet dabei völlig autark: Eine PV-Anlage auf dem Dach erzeugt Strom, lediglich Futter und Wasser müssen noch zugeführt werden. Ansonsten wird für den Betrieb nichts weiter benötigt. Eine kluge Belüftungssteuerung verhindert ein Überhitzen, morgens um 6 Uhr gehen die Tore automatisch auf, in der Dämmerung wieder zu. Durch eine Klappe lässt sich einfach und schnell der Mist entnehmen und auffangen. Stolze 35.000 Euro hat sich der Familienbetrieb das Gefährt kosten lassen, schon für das kommende Jahr ist sogar ein zweites Mobil geplant. Insgesamt hat Kai Schriever eine Fläche von rund 6.000 Quadratmetern, die er für die Hühner nutzt. Das Mobil selbst bietet den Hühnern auf zwei Etagen 40 Quadratmeter Platz: „Unten befindet sich der Scharbereich, oben die Sitzstangen und Legenester“, so Schriever.

Jede Woche legen seine Hühner jeweils rund fünf Eier, die dann in der Deenser Straße im bequemen Selbstbedienungs-Häuschen direkt an der Straße verkauft werden. Der Eierpreis ist mit 30 Cent bei Familie Schriever zwar etwas teurer als im Supermarkt, dafür können Käufer aber auch genau sehen, von welchen Hühnern das Frühstücksei tatsächlich kommt. „Die Nachfrage an Eiern ist enorm und der Kunde heute möchte genau wissen, woher seine Eier kommen“, sagt Schriever. Aus diesem Grund will er bald sogar eine Infoveranstaltung anbieten und Interessierten einen Einblick in seine Arbeit geben.

Fotos: rus

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang