Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Sonntag, 25.10.2020
Werbung
Samstag, 19. Mai 2018 07:20 Uhr

„Venus- oder Pfaffenschuh“: Der etwas andere Frauenschuh „Venus- oder Pfaffenschuh“: Der etwas andere Frauenschuh

Kreis Holzminden/Negenborn (rus). Was blüht denn da? In einer interessanten Gästeführung geht es am kommenden Sonntag, den 20. Mai 2018 auf dem Weg durch die artenreiche Pflanzenwelt von Burgberg und Umgebung. Prägt der Sandstein die Vegetation rundherum, so ist das Muschelkalkvorkommen auf dem Burgberg entscheidend für eine vielfältige und artenreiche Pflanzenwelt? Hier gibt es eines der größten Vorkommen der heimischen Orchideenart "Frauenschuh".

Eine außergewöhnliche Pflanzenwelt zeigt sich zu dieser Jahreszeit im Kalkbuchenwald des Naturpark-Solling-Vogler. Mit der Gästeführerin Christine Helms sind die Teilnehmer rund vier Kilometer unterwegs und bewältigen dabei einen Höhenunterschied von immerhin 140 Metern. Festes Schuhwerk ist daher in jedem Fall erforderlich. Die Wanderung beginnt um 14.00 Uhr, Treffpunkt ist der Parkplatz auf dem Kratzeberg direkt an der Bundesstraße 64 zwischen Lobach und Negenborn. Die Tour dauert ungefähr 2,5 Stunden, der  Teilnahmebetrag beträgt 4,- Euro pro Person.

Foto: red

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang