Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 28.09.2020
Werbung
Mittwoch, 16. Mai 2018 06:41 Uhr

Fahrräder, Autoschlüssel, Handys und mehr Fahrräder, Autoschlüssel, Handys und mehr

Eschershausen-Stadtoldendorf (rus). Haben Sie etwas verloren? Wenn ja, dann könnte Ihnen vielleicht im Fundbüro geholfen werden. In der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf werden alle Fundsachen in den Bürgerbüros der Rathäuser aufbewahrt und sogar online veröffentlicht. Da werden Mountainbikes, Rollatoren und Autoschlüssel abgegeben, die ihre Besitzer irgendwann und irgendwo einmal verloren haben.

Ordentlich katalogisiert werden sie dann in der Verwaltung verwahrt, bis schließlich die Frist dafür abläuft. Insgesamt sechs Monate müssen Fundsachen bereitgehalten und aufbewahrt werden, verbunden auch mit der Hoffnung, dass sich der eigentliche Eigentümer meldet. Danach können Fundsachen auf Wunsch durch den Finder in Besitz genommen werden. Oder sie werden durch die Kommune anderweitig verwertet oder verkauft.

Foto: red

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang