Stadtoldendorf. (r) Zu einer harmonischen Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder und Freunde der DLRG Ortsgruppe Stadtoldendorf im neuen DLRG-Raum im Gesundheitszentrum von Stadtoldendorf. Besondere Grüße galten den Gästen, dem Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Anders, dem Technischen Leiter Einsatz des Bezirks Göttingen, Andreas Winter aus Bodenwerder, dem Vertreter des Fördervereins „Hallenbad Greene“ Eberhard Völkel mit Gattin, sowie Bernd Grewe dem Vorsitzenden des SV Stadtoldendorf.

Schwerpunkte der Hauptversammlung waren die Rechenschaftsberichte der Verantwortungsträger. In seinem Rückblick erinnerte der erste Vorsitzende, Hartmut Kumlehn, vor allem an die vielfältigen Aktionen des vergangenen Jahres, Festakt zum 90-jährigen Bestehen des Freibades Stadtoldendorf, Poolparty und Freibadillumination, Ausbildung und Schwimmtraining mit Abnahmen von Rettungsschwimmabzeichen, das Mitternachtsschwimmen im Rahmen der „24-Stunden-von-Stadtoldendorf“, Aktion „Niedersachsen lernt Schwimmen“ mit 50 Teilnehmern, 24-Stunden-Schwimmen in Münster, Jugendleiter-Ausbildung (Juleica), Bezirksmeisterschaften in Bad Gandersheim mit vielen vorderen Plätzen, Wachtdienste in Grömitz an der Ostsee, Weserschwimmen von Rinteln nach Münster, Stichkanal in Hildesheim, Flossencup-Schwimmen in Uslar, Ferienpassaktionen in Stadtoldendorf. Ein Highlight war sicherlich auch das Nordseeschwimmen mit dem Bezwingen der sehr aufgewühlten Nordsee, vom Festland nach Norderney, durch Tobias Wagner und Stefan Schönfeld. Hartmut Kumlehn dankte allen Mitgliedern der Ortsgruppe für ihr Engagement in den letzten Jahren. Ein besonderer Dank ging an die Samtgemeinde Stadtoldendorf für die Bereitstellung der Räumlichkeiten im Gesundheitszentrum.

Der zweite Vorsitzende Wolfgang Früh erläutert in seinem Bericht kurz die Funktionen der Geschäftsstelle der Ortsgruppe, Zusammenarbeit mit dem Förderverein Sportstätten Stadtoldendorf (FSS), Kreissportbund Holzminden (KSB) und besondere Termine für die Ortsgruppe. Weiterhin erläuterte die Kassenwartin Christine Quensen aus Grünenplan die Kassenlage der DLRG Ortsgruppe Stadtoldendorf.

Bei anstehenden Nachwahlen wurde Jürgen Akmentisch aus Merxhausen einstimmig zum neuen Technischen Leiter der Ortsgruppe Stadtoldendorf gewählt. Im Rahmen der Versammlung wurden auch Mitglieder ausgezeichnet. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Klaudia Schmidts (Stadtoldendorf) mit dem Mitgliedsehrenzeichen in Silber geehrt.

Eine besondere Ehrung für 50-jährige Treue zur DLRG wurden Klaus Sander in Abwesenheit (Stadtoldendorf) und Jürgen Akmentinsch (Merxhausen) zu teil, die mit dem Mitgliedsehrenzeichen in Gold vom DLRG Bezirksvertreter Andreas Winter (Bodenwerder) und dem Vorsitzenden der DLRG Stadtoldendorf Hartmut Kumlehn ausgezeichnet wurden.

Überrascht wurde auch Hanna Kumlehn (Merxhausen) mit einer Auszeichnung. Sie erhielt aus den Händen ihres Mannes die „Silberne Ehrennadel“ des Kreissportbundes Holzminden für ihre vielseitigen Verdienste in der DLRG Stadtoldendorf.

Natürlich nahmen die Sportler das Treffen auch zum Anlass, einen Blick auf die Aktivitäten des Jahres 2018 zu werfen. Im laufenden Jahr will die DLRG Ortsgruppe wieder die Großveranstaltung „24-Stunden-von-Stadtoldendorf“ beim  Mitternachtsschwimmen“ unterstützen und die Kooperationen mit der Homburg-Oberschule Stadtoldendorf und dem Schwimmverein Stadtoldendorf weiter ausbauen.

Fotos: DLRG Stadtoldendorf