Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 28.09.2020
Werbung
Dienstag, 27. März 2018 04:09 Uhr

Nachwuchstalente der Keramikkunst ausgezeichnet: Keramikpreis im ,,Museum Schloss Fürstenberg" vergeben Nachwuchstalente der Keramikkunst ausgezeichnet: Keramikpreis im ,,Museum Schloss Fürstenberg" vergeben

Fürstenberg (red). Es ist einer der wichtigsten Preise in der Keramikkunst - der Richard-Bampi-Preis. Ausgelobt von der Gesellschaft der Keramikfreunde e.V., wird der Preis an junge Keramiker vergeben, die sich durch ihr besonderes Talent hervorgetan haben. In diesem Jahr, wird die Preisverleihung im ,,Museum Schloss Fürstenberg" stattfinden. Ein würdiger Ort, um das Gedächtnis an den berühmten Keramikkünstler Richard Bampi zu feiern, der von 1886 bis 1965 lebte. Zu Ehren des Künstlers und zur Förderung von jungen Keramikkünstlern, wurde der Preis 1969 ins Leben gerufen und wird nun zum 15. Mal vergeben.

Das Schloss Fürstenberg bietet die perfekte Kulisse für die Preisverleihung. Die historische Anlage, hoch oben über der Weser, ist im Stil der Weserrenaissance erbaut und beherbergt seit 1747 die Porzellanmanufaktur Fürstenberg. Das 2017 neu eröffnete Museum zeigt auf ganz neue Art und Weise die Geschichte des Porzellans in den historischen Mauern und ist immer einen Besuch wert. Die Jury ist hochkarätig besetzt. Dr. Josef Straßer, Oberkonservator „Die Neue Sammlung München“, Annabelle Gräfin von Oeyenhausen-Sierstorpff, Anna Dorothea Klug, die Gewinnerin des Richard-Bampi-Preis 2013, Keramikkünstler Lutz Könnecke und Dr. Christian Lechelt, Leiter des MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG werden die Werke bewerten. Die Anforderungen sind hoch. Außerordentlich begabt sollen die Keramiker sein. Zur Demonstration ihrer Fingerfertigkeit können sie fünf Werke einreichen, die für ihre außerordentliche Begabung sprechen. Die Preisverleihung ist öffentlich und findet am 13. April im Schloss Fürstenberg ab 18 Uhr statt. Interessierte haben anschließend ausreichend Zeit, die vorgestellten Werke und prämierten Stücke zu bewundern. Vom 14. April, bis zum 27. Mai werden alle Werke im Museum ausgestellt. Das 2017 neu eröffnete Museum zeigt auf ganz neue Art und Weise die Geschichte des Porzellans in den historischen Mauern und ist immer einen Besuch wert. Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Foto: privat

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang