Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 29.09.2020
Werbung
Sonntag, 25. März 2018 11:12 Uhr

Am Ostersonntag ist wieder Osterfeuer im Mammutpark in Stadtoldendorf Am Ostersonntag ist wieder Osterfeuer im Mammutpark in Stadtoldendorf

Linda und Jeroen Jansen vom Freizeitpark Mammut richten auch dieses Jahr wieder das Osterfeuer aus. Foto: rus

Stadtoldendorf (rus). Auch zum Osterfest 2018 bleibt der Freizeitpark Mammut seiner kleinen Tradition treu und veranstaltet wieder das traditionelle Osterfeuer in Stadtoldendorf. Wie bereits in den Vorjahren wird das Osterfeuer auch dieses wieder auf dem Gelände des Mammutparks vor den Toren der Stadt stattfinden. Am Ostersonntag, den 01. April 2018, soll das Feuer gegen 19.00 Uhr entzündet werden. Am Samstag davor können noch Strauch- und Baumschnitt kostenfrei angeliefert werden.

Auch 2018 wieder ein Osterfeuer im Mammutpark

Das Ehepaar Linda und Jeroen Jansen ist damit auch dieses Jahr wieder der Veranstalter des Osterfeuers, das am Abend des Ostersonntages (01. April 2018) stattfinden wird. Als Gelände dient dafür eine freie Wiesenfläche auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz gleich hinter den früheren Kasernengebäuden. Bei Einbruch der Dämmerung soll das große Feuer dann gegen 19.00 Uhr entzündet werden und den Abend erhellen. Für das leibliche Wohl sorgen ein Getränkestand sowie Bratwurst vom Grill. Da das Osterfeuer direkt auf dem Gelände des Offroad- und Campingparks stattfindet, sollten sich Besucher entsprechend anziehen. Festes Schuhwerk wird also angeraten. Parkflächen stehen in der Nähe ausreichend zur Verfügung.

Brennmaterial darf am Samstag vor Ostern kostenfrei angeliefert werden

Die Einwohner von Stadtoldendorf haben auch dieses Jahr wieder vorab die Möglichkeit, kostenfrei Baum- und Strauchschnitt als Brennmaterial für das Osterfeuer anzuliefern. Dieses ist jedoch ausschließlich am Sonnabend, 31. März, in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr und damit direkt vor dem Osterfeuer möglich. Es wird dabei darum gebeten, nur über die befestigten Wege anzufahren und die Wiesen nicht zu befahren. Familie Jansen und ihr Team werden zu den Zeiten vor Ort sein und die Anlieferungen koordinieren. Eine Anfahrt mit Anhängern oder auch größeren Fahrzeugen ist problemlos möglich. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Keine Möbelstücke, keine lackierten Bretter

Angeliefert werden darf dabei nur geeignetes Brennmaterial: Um abgetrocknetes, holzartiges Material mit einer Mindestaststärke ab ca. acht Zentimetern soll es sich vorwiegend handeln, das schreibt der Landkreis Holzminden vor. Es soll dadurch, wie auch in den Vorjahren bereits, vermeiden werden, dass es zu einer Entsorgung von Hausabfällen oder gar Sperrmüll auf den Osterfeuern kommt. „Möbelstücke gleich welcher Art, auch lackierte Holzbretter und Ähnliches sind verboten und nehmen wir natürlich nicht an“, macht Jeroen Jansen deutlich. Auch etwa Rasen oder Laub werden nicht angenommen. Trockener Grün- und Baumschnitt aus dem heimischen Garten, vielleicht auch der ein oder andere noch vorhandene Weihnachtsbaum, ist aber gern gesehenes Brennmaterial für das diesjährige Osterfeuer. Am Samstagabend soll das abgegebene Brennmaterial dann nochmal umgeschichtet und neu aufgebaut werden, damit das Feuer am Sonntagabend dann entzündet werden kann.

Das Osterfeuer gilt als ein Symbol für die Wiederauferstehung von Jesus Christus. Aus anderen Quellen weiß man, dass das Osterfeuer auch dazu genutzt wird, den Winter offiziell zu verabschieden und gleichzeitig den Frühling einzuläuten. Diese Tradition will man also auch in der Homburgstadt am Ostersonntag fortführen und freut sich auch dieses Jahr wieder über eine große Beteiligung.

Foto: rus

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang