Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 28.09.2020
Werbung
Mittwoch, 21. März 2018 06:07 Uhr

136 Schwimmer aus neun DLRG Ortsgruppen ringen um die Bezirksmeistertitel 136 Schwimmer aus neun DLRG Ortsgruppen ringen um die Bezirksmeistertitel

Stadtoldendorf/Bad Gandersheim (r). Das Bad Gandersheimer Hallenbad war auch in diesem Jahr wieder Austragungsort der Rettungsschwimm-Meisterschaft des DLRG Bezirks Göttingen. Mit 28 Startern stellte die Ortsgruppe Stadtoldendorf/Greene in diesem Jahr das drittgrößte Teilnehmerkontingent und konnte mit 5 BZM-Titeln, 3 zweiten und 2 dritten Plätzen sowie vielen Platzierungen hoffnungsvoller, junger Nachwuchssportler ihr bestes Meister-schaftsergebnis erreichen. Herausragend war der erstmalige Start von Jens (AK 17/18) und Lars Rossmann (AK Offen) bei einer DLRG Meisterschaft mit jeweils den ersten Platz gegen sehr starke Konkurrenz in ihren Altersklassen. Erfolgreich bei den Einzelstartern waren auch Tobias Wagner in der AK 40 und Hartmut Kumlehn in der AK 60. Einen weiteren Titel konnte das ausgeglichene Mädchen Team (AK 13/14 w) erringen. Sehr stark ist auch der 2. Platz der Staffel in der offenen Klasse männlich einzuschätzen. Die Brüder Lars und Jens Rossmann/Bad Gandersheim, Max Armbrecht/Lenne und Marvin Spintge/Stadtoldendorf verpassten hier nur ganz knapp den Sieg!  Erfreulich war aber vor allen auch die Begeisterung, mit der die vielen jungen Teilnehmer aus der Ortsgruppe bei den einzelnen Disziplinen dabei waren und dabei auch über Platzierungen etwas weniger weit vorn riesengroße Freude aufkam. Das Trainerteam mit Lars Rossmann, Hartmut Kumlehn, Hanna Grave und weiteren fleißigen Ausbildungs-helfern hat offenbar gute Arbeit geleistet und freut sich auf weitere Herausforderungen. Und auch die Unterstützung vieler Eltern am Beckenrand hat natürlich zum Erfolg beigetragen!

Unter der Leitung von Guido Zillmann (OG Moringen) und Jan Lange (OV Eichsfeld) waren viele fleißige Hände seit den frühen Morgenstunden für die Vorbereitung des Events im Einsatz, um den Schwimmern ihre Arena zu schaffen. "Alles in allem hatte ich die Unterstützung von 11 Helferinnen und Helfern, die uns hier unterstützt haben", so Zillmann. Für etwas mehr Auflockerung sorgten bei den Staffeln die individuellen Spaßnamen, die sich die Teams aussuchen konnten. So siegten zum Beispiel in der AK 12 weiblich "Die wilden Orca Hexen" (OG Northeim) mit einer Punktdifferenz von 202 Punkten vor den "Delfinen" aus der Ortsgruppe Göttingen. Mit einem souveränen Vorsprung von 817 Punkten siegten "Die Killer Piranhas" (OG Adelebsen Dransfeld) vor den Kameraden aus der gleichen Ortsgruppe, "Käpt'n Balu und seine Crew" in der AK 12 männlich. In der AK 140 verwies das Team "Oldy but Goldy" (OG Moringen) mit einem Punktevorsprung von unglaublichen 1273 Punkten die "Langstreckler" aus Stadtoldendorf auf den zweiten Platz. Zufrieden über die rege Beteiligung zeigten sich auch der Bezirksleiter Jörg Ullrich, Holzminden und Bezirksschatzmeister Willi Brosenne. Natürlich ließ es sich der Bezirksleiter auch nicht nehmen, jedem Schwimmer seinen persönlichen Glückwunsch zu seiner Platzierung auszusprechen. "Die Leistung des Veranstalter Teams ist überragend", so Ullrich. Das Ereignis konnte zum ersten Male Live auf der Facebook Präsenz des Bezirkes mitverfolgt werden. Die Eindrücke sind auf der HP des DLRG Bezirks Göttingen und bei Facebook anzusehen. Hier sind auch die Ergebnislisten zu finden und viele Fotos von der Veranstaltung.

Foto: DLRG Stadtoldendorf

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang