Hameln (red). Am Dienstag, dem 20. Februar 2024, ereignete sich gegen 12:15 Uhr in der Kaiserstraße ein Vorfall, der zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw führte. Ein unbekannter Radfahrer verwickelte eine 43-jährige Autofahrerin aus Hameln in eine Auseinandersetzung und hinterließ Schäden an ihrem Fahrzeug.

Nach Angaben der Polizei befand sich die Frau mit ihrem Skoda auf der Lohstraße und bog dann in die Kaiserstraße ab. Dabei überholte sie einen Radfahrer, der in dieselbe Richtung unterwegs war. Als die Autofahrerin in eine Einfahrt abbog, tauchte plötzlich der Radfahrer auf und rügte sie wegen angeblich zu geringem Abstand zum Radweg. Er beleidigte die Frau und warf sein Fahrrad gegen das Heck ihres Wagens, was zu Beschädigungen führte. Anschließend entfernte sich der Radfahrer unerkannt vom Ort des Geschehens.

Die Polizei hat Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Beleidigung gegen den unbekannten Radfahrer eingeleitet. Eine Beschreibung des Mannes lautet wie folgt: Er ist etwa 180 cm groß, zwischen 20 und 25 Jahre alt, trug eine schwarze Wintermütze sowie schwarz-graue Oberbekleidung und sprach Hochdeutsch. Außerdem führte er ein Herrenrad mit sich.

Zeugen, die Hinweise zu diesem Vorfall oder zur Identität des unbekannten Radfahrers geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Hameln unter der Telefonnummer 05151/933-222 zu melden. Die Ermittlungen zu diesem Vorfall dauern an.