Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 01.10.2020
Werbung
Donnerstag, 08. November 2018 17:55 Uhr

Polizist aus Höxter und Polizei Holzminden überführen Verkehrsrowdy Polizist aus Höxter und Polizei Holzminden überführen Verkehrsrowdy

Holzminden/Höxter (red). Bereits am Dienstag, gegen 14:30 Uhr, bekam die Polizei Holzminden einen Einsatz in der "Neuen Straße". Nach ersten Informationen sollte vor Ort ein Polizist aus Höxter privat mit seinem Pkw unterweg sein und einen Audi TT aus Holzminden verfolgen. Dem Beamten war der Audi TT aufgrund der entstempelten Kennzeichen aufgefallen, woraufhin er die Leitstelle informierte. Es kam sogar noch heftiger: Während des Versuchs den Audi TT zum Anhalten zu bewegen, fuhr dieser mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch einen verkehrsberuhigten Bereich.

Hierbei passierte nur durch ein Zufall nichts Schlimmeres. Bei einer anschließenden Kontrolle fiel auf, dass die Kennzeichen zudem nie auf den Audi zugelassen waren. Außerdem war der 19-jährige Fahrzeugführer aus Holzminden nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Somit erwartet den jungen Mann ein ordentliches Paket: Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie der Verdacht des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und die entsprechenden Versicherungsverstöße.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang