Landkreis Holzminden (red). Im Oktober 2018 wird das Kuratorium der Naturschutzstiftung zusammen kommen, um über Förderanträge für das laufende Jahr zu beraten. Entsprechende Anträge können noch bis zum 01. September an die Geschäftsstelle der Naturschutzstiftung gerichtet werden. Gefördert werden grundsätzlich Projekte, die der Natur im Landkreis zu Gute kommen. Das können ganz unterschiedliche Vorhaben sein. Von der Anlage und Pflege von Streuobstwiesen, das Anpflanzen von Bäumen und Feldhecken bis hin zur Entbuschung von Kalkmagerrasen, der Schaffung und Aufwertung von kleinen Still- und Fließgewässern, Projekten zum Schutz heimischer Tier- und Pflanzenarten oder in der Umweltbildung ist vieles denkbar. Gefördert werden können Projekte von Einzelpersonen, Gruppen, Vereinen, Kommunen, Schulen, Kindergärten etc.. Weitere Informationen erhalten Sie bei Marlies Zuidema, Tel. 05531/707-177 oder e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.