Contentbanner auf der Weser-Ith News

22.03.2014 - 20:50 Uhr

Unfassbar: MTV Bevern dreht nach 2:0-Rückstand das Derby in der Schlussviertelstunde

Boffzen (mm). Um 18.15 Uhr hörte man auf Seiten des MTV Bevern einen ganz großen Stein fallen. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr. Der FC 08 Boffzen dominierte in der ersten Halbzeit das Spiel und hätte zur Halbzeit schon mindestens 4:0 führen können. Allerdings führte die Mannschaft von Andrej Weibert nur mit 2:0, sodass der MTV Bevern das Spiel innerhalb von fünfzehn Minuten drehen und damit die harte Arbeit in den letzten Wochen belohnen konnte. Furios startete der FC 08 Boffzen in die Partie. Fabio Mancini spielte einen starken Pass auf Marec Wenzel, dessen Schuss Sören Eilers allerdings parieren konnte. Wenig später tauchte erneut Marec Wenzel vor Sören Eilers auf, doch erneut blieb Eilers Sieger.

Auf Marec Wenzels Schuss folgte schließlich eine Ecke, die der Begegnung das erste Tor bescherte. Der Ball segelte auf den zweiten Pfosten, an welchem Christopher Leßmann lauerte. Sein Kopfball wurde lang und länger und prallte schließlich von der Latte zu Torben Röttger, der den Ball per Kopf mit Hilfe des Innenpfostens in der 6. Minute ins Tor beförderte. In der 10. Spielminute wurde die Mannschaft von Andrej Weibert erneut für ihre agile Spielweise belohnt. Tayfun Eraydin spielte den Ball genau in die Schnittstelle der Abwehr auf Marec Wenzel, welcher die Übersicht behielt und den heraneilenden Emre Mercan bediente, der nur noch ins leere Tor einschieben brauchte. Der MTV Bevern war förmlich in der eigenen Hälfte eingeschnürt, während der FC 08 Boffzen den Ball sicher in den eigenen Reihen zirkulieren ließ. Torschütze Emre Mercan hatte in der 18. Minute nach starker Vorarbeit von Alexander Hein das 3:0 auf dem Kopf, doch der Ball sollte schließlich von der Latte wieder ins Spielfeld prallen. In der Folgezeit ereigneten sich keine weiteren nennenswerten Szenen, sodass die beiden Bezirksligisten mit dem 2:0 in die Halbzeit gingen.

Im zweiten Durchgang sollte das Spiel eine ganz andere Wendung bekommen. In der 54. Minute wurde Marius Holletzek schließlich auch das erste Mal geprüft. Ein Freistoß von Ludger Asche prallte vom Boden in Richtung des oberen Torwinkels, sodass Holletzek auf Nummer sicher ging und den Ball über die Latte legte. Im zweiten Durchgang erarbeitete sich der MTV Bevern mehr Spielanteile, allerdings zunächst ohne das Tor des FC 08 Boffzen zu gefährden. In der Folgezeit musste der FC 08 Boffzen schließlich auf Marec Wenzel verzichten, der, wie sich nach Spielschluss herausstellte, aufgrund eines Syndesmosebandrisses ausgewechselt wurde. Viele Fouls hatten schließlich auch eine Vielzahl von gelben Karten zur Folge. Als schließlich ein Regen- und Hagelschauer das Sollingstadion erreichte, kam die Zeit von Mario Surmanns Elf. In der 73. Minute erreichte ein Eckball Andrej Herzen, der mutterseelenallein den Ball per Kopf in den Winkel beförderte. Dieser Anschlusstreffer gab dem MTV Bevern Auftrieb. Der mittlerweile eingewechselte Maxi Schatte machte schließlich das Unmögliche möglich. Aus gut und gerne 40 Metern hielt er einfach mal drauf. Der Ball sprang beeinflusst durch den Regenschauer unglücklich vor Marius Holletzek auf, sodass der Ball im hohen Bogen zum 2:2-Ausgleich im Tor landete. Eine Minute vor Schluss trug sich schließlich Torjäger Waldemar Kroter in die Torjägerliste ein und beförderte seine Mannschaft mit dem 2:3-Siegtreffer in einen Freudentaumel.

Gegenüber der Weser-Ith News zeigte sich Mario Surmann hocherfreut über den Sieg seiner Mannschaft: „Boffzen spielte in der ersten halben Stunde stark auf, doch danach haben wir uns mehr Spielanteile erarbeitet. Durch den Anschlusstreffer haben wir einen Schub bekommen und uns dementsprechend mindestens einen Punkt verdient. Dass es drei geworden sind, freut uns umso mehr.“

Fotos: mm, Eilers

Unfassbar: MTV Bevern dreht nach 2:0-Rückstand das Derby in der Schlussviertelstunde - Auf Twitter teilen.
 

Region Aktiv